Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Kennt ihr schon das Rezept für einen Schmortopf aus Amerika mit Hokkaidokürbis, Rindfleisch und Cola? Er ist so lecker, dass wir ihn euch unbedingt vorstellen müssen. Das beste an dem Gericht ist, dass es super einfach zuzubereiten ist. Ihr braucht nur 2 Stunden Zeit und schon könnt ihr dieses leckere Essen genießen.

Schmortopf aus dem Römertopf

Ein Schmortopf aus dem Römertopf ist einfach klasse. Denn er ist nicht nur super schnell zubereitet, sondern auch noch total lecker. Dieser Eintopf mit Hokkaido-Kürbis, Rindfleisch und Cola ist eine leckere Mischung aus Süßem und Salzigem. 

Wenn du schon mal einen Schmortopf gemacht hast, weißt du, dass er ein wenig Zeit in Anspruch nimmt, aber die Mühe lohnt sich definitiv! Wenn du dich fragst, wie man ihn im Römertopf zubereitet, haben wir hier die perfekte Antwort für dich.
Der Römertopf ist ideal zum Kochen von Schmorgerichten und langsam gegarten Fleischgerichten. Deshalb bietet er sich besonders gut an, um einen Schmortopf zu machen. Dazu brauchst du unter anderem Rindfleisch, Hokkaido-Kürbis und Cola als Zutaten.

Brate Rindfleisch, Hokkaido-Kürbis und die anderen Zutaten an. Fülle anschließend den Topf mit etwas Cola auf, sodass alle Zutaten bedeckt sind. Dann stellst du den Topf auf mittlerer Hitze auf deinen Herd und lässt alles ca. 2 Stunden schmoren. Du kannst natürlich variieren und die Garzeit anpassen – je länger desto besser!
Und voilà – dein leckerer Schmortopf aus dem Römertopf ist fertig!

Welche Beilage zum Schmortopf?

Eine gute Frage! Es gibt viele verschiedene Beilagen zum Schmortopf, aber die beliebteste ist sicher Baguette. Dieses französische Brot passt perfekt zu dem schweren Fleischgericht und ist auch sehr lecker.

Ich liebe die Art und Weise, wie es sich mit dem Fleisch verbindet und dieses Aroma entfaltet. Kartoffeln eignen sich auch sehr gut als Beilage zum Schmortopf. Sie sind neutral in Geschmack und machen das Gericht gleichzeitig sättigend und komplettierend. Am besten schmecken die mit Butter oder Rahmsoße. Auch unsere Schmorkartoffeln sind eine super Beilage.

Schmortopf Rezept aus den Südstaaten

5.0 von 3 Bewertungen
Rezept von Felix` Kochbook
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Kochzeit

40

Minuten

Kennt ihr schon das Rezept für einen Schmortopf aus Amerika mit Hokkaidokürbis, Rindfleisch und Cola? Den müsst ihr nachmachen.

Zutaten

  • 1 große Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1/2 grüne Paprikaschote

  • 3 Stangen Staudensellerie

  • 600 g Hokkaidokürbis

  • 2 EL Rapsöl

  • 1 kg Rindergulasch

  • 300 ml Cola

  • 500 ml Wasser

  • 1 EL Oregano, gerebelt

  • Chiliflocken nach eigenem Ermessen

  • Salz

  • Pfeffer

Anleitung

  • Den Römertopf wässern.
  • Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen. Den Knoblauch fein würfeln. Die Zwiebel vierteln und dann in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Paprika in dünne Streifen schneiden und dann nochmal halbieren.
  • Den Sellerie putzen und in dünne Streifen schneiden.
  • Den Kürbis halbieren, entkernen, in dünne Scheiben schneiden und dann klein würfeln.
  • Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und das Rindfleisch darin rundherum scharf anbraten. Anschließend aus der Pfanne nehmen und in den Römertopf geben.
  • Nun die Kürbiswürfel in die Pfanne geben und diese 5 Minuten anrösten. Dann Paprika- und Selleriewürfel dazugeben und weitere 3 Minuten anbraten.
  • Dann Zwiebel- und Knoblauchwürfel hineingeben und diese auch 3 Minuten unter Rühren anbraten.
  • Alles mit der Cola ablöschen und sofort das Wasser hinzugießen.
  • Mit Oregano, Chiliflocken, Salz und Pfeffer abschmecken. Noch einmal alles kräftig aufkochen und dann zum Fleisch in den Römertopf geben.
  • Diesen verschließen, in den noch kalten Backofen stellen und bei 180 °C Ober- / Unterhitze für 2 Stunden garen.
  • Man kann den Schmortopf einfach so genießen oder dazu Kartoffeln oder auch Baguette reichen.
Werbung
Author

Felix' Kochbook ist ein Blog über leidenschaftliches Kochen und Food-Fotografie. Von BBQ über selbstgebackenes Brot bis vegetarisch – Felix bereitet alles mit Freude zu und setzt es professionell in Szene.

Write A Comment