Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Das schönste an gewürztem Kürbiskuchen ist wohl unter anderem der Geruch… der ist so warm und einzigartig, da ist es nicht verwunderlich, dass sich gerade zur Herbstzeit in allen Geschäften und Cafes Süßspeisen mit Kürbis bemerkbar machen.
Was der Weihnachtszeit der Spekulatius und der Zimt ist dem Herbst der Kürbis! Und dieser saftige Pumpkin Spice Gugelhupf ist wohl eine kleine Ode an den Kürbis, denn die herbe Schokolade passt perfekt zu dem süßlich würzigen Kürbiskuchen!

Die Zubereitung vom Pumpkin Spice Gugelhupf

In der Welt des Backens gibt es nichts, was die Vorfreude auf eine köstliche Leckerei in einem so charakteristischen Stil einfängt wie die Zubereitung in einer Römertopf Gugelhupfform. Dieser besondere Backprozess beginnt damit, die Form etwa 10-15 Minuten lang in lauwarmem Wasser zu wässern, um sie auf ihre wichtige Rolle vorzubereiten. Nach diesem erfrischenden Bad wird die Form sorgfältig von innen abgetrocknet, um sicherzustellen, dass der Teig später ohne Probleme herausrutscht.

Aber das ist noch nicht alles. Um sicherzustellen, dass unser Gugelhupf mühelos aus der Form gleitet, wird sie dünn, aber gründlich mit weicher Butter gefettet. Dann wird Mehl großzügig in die Form gegeben, und ein kleines Schauspiel beginnt: Die Form wird gedreht und gewendet, bis das Mehl jede Ecke und Kante erreicht hat. Überschüssiges Mehl wird dann sorgfältig herausgeklopft, um einen perfekten Teigabdruck zu gewährleisten.

Jetzt tauchen wir ein in die Welt des Teigs, die mit grob gehackten Walnüssen und fein gehackter Schokolade beginnt. Zucker, Vanillezucker, und eine Prise Salz werden mit cremiger Butter vermischt, bevor nach und nach die Eier hinzugefügt werden. Eine Mischung aus Kürbispüree und Buttermilch gesellt sich zu dieser köstlichen Tanzpartie, begleitet von einer Mischung aus Mehl, Backpulver und Pumpkin Spice. Diese Zutaten vereinen sich in einer harmonischen Melodie, wobei darauf geachtet wird, den Teig so kurz wie möglich zu rühren, um seine Zartheit zu bewahren. Die gehackten Walnüsse fügen eine herrliche Textur und einen nussigen Geschmack hinzu.

Der Teig wird schließlich in die vorbereitete Gugelhupfform gefüllt und findet sein Zuhause im nicht vorgeheizten Backofen. Bei 175 °C Ober-/Unterhitze verbringt er dort etwa 80 Minuten, währenddessen er sich in ein goldbraunes Meisterwerk verwandelt. Bevor der Kuchen aus dem Ofen geholt wird, empfiehlt sich die altbewährte Stäbchenprobe. Wenn alles perfekt ist, kann der Gugelhupf sanft aus dem Ofen entlassen werden.

Der Überzug des Gugelhupfes

Aber was wäre ein Gugelhupf ohne seinen verlockenden Überzug? Hier kommt die restliche Schokolade ins Spiel, die über einem Wasserbad geschmolzen wird, um eine glänzende, schokoladige Köstlichkeit zu schaffen. Die Schokolade wird großzügig über den Gugelhupf gegossen und mit Nüssen und Kürbiskernen bestreut, um ihm den letzten Schliff zu verleihen. Ein Fest für die Sinne und eine Hommage an die Kunst des Backens in der Römertopf Gugelhupfform. Guten Appetit!

Pumpkin Spice Gugelhupf mit dunkler Schokolade

5.0 von 3 Bewertungen
Rezept von Julias Torten und Törtchen
Portionen

1

Kuchen
Zubereitungszeit

15

Minuten
Kochzeit

1

Stunde 

20

Minuten

Was der Weihnachtszeit der Spekulatius und der Zimt ist dem Herbst der Kürbis! Und dieser saftige Gugel ist wohl eine kleine Ode an den Kürbis, denn die herbe Schokolade passt perfekt zu dem süßlich würzigen Kürbiskuchen!

Zutaten

  • 180 g weiche Butter + Etwas mehr zum Fetten der Form

  • 350 g Mehl + Etwas mehr zum Mehlen der Form

  • 4 Eier, Raumtemperatur (Größe M)

  • 1 Pck. Vanillezucker

  • 125 g brauner Zucker

  • 125 g weißer Zucker

  • 340 g Kürbispüree*

  • 2,5 TL Backpulver

  • 1,5 EL Pumpkin Spice**

  • 175 g Buttermilch

  • 100 g Nüsse (Z.B. Walnüsse oder Mandeln) + 30 g mehr zur Deko

  • 150 g dunkle Schokolade + 150 g für den Überzug

  • 10 g Kürbiskerne zur Dekoration

  • 1 Prise Salz

Anleitung

  • Vorbereitung:
  • Römertopf Gugelhupfform etwa 10-15 Minuten in lauwarmen Wasser wässern, danach von innen gut abtrocknen.
  • Gugelhupfform dünn, aber gründlich mit weicher Butter fetten, danach das Mehl hineingeben und die Form drehen, bis es überall hingekommen ist, nun das überschüssige Mehl herausklopfen.
  • Für den Teig:
  • Walnüsse grob hacken, 100 g der Schokolade fein hacken.
  • Nun beide Zuckersorten sowie Vanillezucker und Salz mit der Butter cremig rühren, dann die Eier nach und nach zugeben.
  • Kürbispüree mit Buttermilch mischen, sowie Mehl mit Backpulver und Pumpkin Spice.
  • Kürbismischung im Wechsel mit den trockenen Zutaten in zwei Portionen so kurz wie möglich einrühren.
  • Walnüsse unterheben und den Teig in die Form füllen und den Kuchen in den nicht vorgeheizten Backofen geben.
  • Für ca. 80 min bei 175 °C Ober-/Unterhitze backen, vor dem Herausholen Stäbchenprobe durchführen.
  • Ggf. den Gugelhupf mit Alufolie abdecken, falls er an der Oberfläche zu stark bräunt.
  • Sobald der Kuchen fertig gebacken ist, diesen 20 min auskühlen, dann vorsichtig stürzen.
  • Für den Überzug restliche Schokolade hacken, dann über einem Wasserbad schmelzen und über den Gugelhupf geben.
  • Mit Nüssen und Kürbiskernen bestreuen

Notizen

  • * Um Kürbispüree selbst zu machen, den Kürbis mit Schale (Hokkaido) in kleine Stücke schneiden, dann im Ofen bei 180 °C oder in einem großen Topf weichkochen. Anschließend pürieren und abkühlen lassen.
  • **Pumpkin Spice selber machen aus: 1 TL Zimt, ½ TL gem. Ingwer, 1 Msp. Gem. Nelken, 1 Msp. gem. Muskatnuss
Angebot
Römertopf Torta Gugelhupf Form für saftigen Gugelhupf, runde Backform aus Naturton Ø 23,5cm
  • Römertopf Gugelhupf-Form Kuchenform aus Naturton Ø 23,5 cm
  • Ihr Kuchen wird durch den gewässerten Ton Ihrer neuen Kuchen-Backform von einer Dampfglocke umhüllt und somit optimal mit Feuchtigkeit versorgt.
  • Aufgrund der perfekten Wärmeverteilung im Naturton wird Ihr Kuchen saftig und aromatisch
Werbung
Author

Hallo, ich bin Julia und auf meinem Foodblog "Julias Torten und Törtchen" dreht sich alles ums Backen. Dabei lege ich viel Wert darauf keine Fertigprodukte zu verwenden, sondern Puddings und Cremes selbst herzustellen. Außerdem verwende ich am liebsten saisonale Früchte, um jede Jahreszeit so gut es geht auszukosten! Für Römertopf zeige ich mich aber auch von meiner würzigen Seite, aber mit genauso viel Freude und Leidenschaft!

Write A Comment