Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Dieser Tiramisu Gugelhupf mit Milchcreme Füllung ist ein absolutes Highlight für alle Tiramisu-Liebhaber! Diesen saftige Gugelhupf tränkt man nach dem Backen großzügig mit kräftigem Espresso. Das verleiht dem Ganzen einen intensiven Kaffeegeschmack und bildet einen schönen Kontrast zur zarten Milchcreme-Füllung.
Dieses Rezept verbindet alles in Gugelhupfform, was ein Tiramisu ausmacht: Creme, Espresso, Kakao und den Geschmack von getränktem Biskuit.

Die Zubereitung des Tiramisu Gugelhupfes im Römertopf

Die Zubereitung eines köstlichen Tiramisu Gugelhupfs mag auf den ersten Blick nach einer kleinen Herausforderung aussehen, aber das Ergebnis ist es mehr als wert. Beginnen wir mit der Vorbereitung, denn wie bei vielen guten Dingen steckt der Teufel im Detail.

Deine Römertopf Gugelhupfform muss zuerst einmal etwa 10-15 Minuten in lauwarmem Wasser gewässert werden. Anschließend sollte sie sorgfältig von innen getrocknet werden. Dann kommt der knifflige Teil – die Form dünn, aber gründlich mit weicher Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Rüttle die Form, bis das Mehl gleichmäßig verteilt ist, und klopfe überschüssiges Mehl heraus. Dieser Schritt mag vielleicht etwas lästig erscheinen, ist aber entscheidend, um sicherzustellen, dass dein Tiramisu Gugelhupf später mühelos aus der Form gleitet.

Nun widmen wir uns der verlockenden Milchcremefüllung. Du vermischst Stärke mit Eigelb und einem Schuss Milch, bis alles gut verührt ist. Die restliche Milch erhitzt du mit Vanillezucker, Salz und Zucker, bis sie kurz vorm Kochen steht. Dann rührst du die Stärkemischung kräftig unter, bis die Masse maximal eingedickt ist. Decke sie direkt an der Oberfläche mit Folie ab und lasse sie ein wenig abkühlen.

Angebot
Römertopf Torta Gugelhupf Form für saftigen Gugelhupf, runde Backform aus Naturton Ø 23,5cm
  • Römertopf Gugelhupf-Form Kuchenform aus Naturton Ø 23,5 cm
  • Ihr Kuchen wird durch den gewässerten Ton Ihrer neuen Kuchen-Backform von einer Dampfglocke umhüllt und somit optimal mit Feuchtigkeit versorgt.
  • Aufgrund der perfekten Wärmeverteilung im Naturton wird Ihr Kuchen saftig und aromatisch

Für den Teig schlägst du Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz weißlich auf, dann rührst du nach und nach die Eier ein. Das Mehl mischst du mit Backpulver und rührst es so kurz wie möglich in zwei Portionen im Wechsel mit der Milch unter.

Jetzt geht es an den Aufbau des Gugelhupfs. Du gibst etwas mehr als die Hälfte des Teigs in die vorbereitete Form und streichst mit einem Löffel einen Rand hoch. In diese Mulde füllst du die zuvor kurz aufgeschlagene und abgekühlte Milchcremefüllung und bedeckst sie mit dem restlichen Teig.

Der Kuchen wandert in einen nicht vorgeheizten Backofen und wird 55-60 Minuten gebacken, bis er sich bei der Stäbchenprobe als fertig erweist. Sollte die Oberfläche zu schnell bräunen, kannst du den Kuchen locker mit Alufolie abdecken.

Nach einer kurzen Abkühlzeit von etwa 20 Minuten stürzt du den Kuchen. Dann stichst du ihn mehrfach mit einem Spieß ein, bevor du etwas mehr als die Hälfte des Espresso darüber gießt. Sobald der Espresso eingezogen ist, stürzt du den Kuchen erneut und gibst den restlichen Espresso auf die Oberseite.

Bevor du dein Meisterwerk servierst, lasse den Kuchen vollständig auskühlen, sonst wird die Milchcreme zu weich. Zum krönenden Abschluss bestäubst du ihn großzügig mit Kakaopulver, das du am besten durch ein feines Sieb streichst. Jetzt ist dein Tiramisu Gugelhupf bereit, die Gaumen deiner Gäste zu verführen. Guten Appetit!

Tiramisu Gugelhupf

5.0 von 1 Bewertung
Rezept von Die Römertopf Rezeptwelt
Portionen

1

Gugfelhupf
Zubereitungszeit

30

Minuten
Kochzeit

1

Stunde 

Zutaten

  • Für die Milchcremefüllung
  • 250 ml Milch

  • Optional: 25 ml Amaretto

  • 20 g Speisestärke

  • 1 Eigelb

  • 1 Pck Vanillezucker

  • 20 g Zucker

  • 1 Prise Salz

  • Für den Teig
  • 6 Eier Gr. M (Raumtemperatur)

  • 200 g Zucker

  • 250 g weiche Butter + etwas mehr für die Form

  • 1 Prise Salz

  • 2 Pck. Vanillezucker

  • 350 g Mehl + etwas mehr für die Form

  • 1 Pck. Backpulver

  • 120 ml Milch

  • Außerdem
  • 100-150 ml kräftiger Espresso

  • 1-2 EL Kakao zum Bestäuben

Anleitung

  • Römertopf Gugelhupfform etwa 10-15 Minuten in lauwarmen Wasser wässern, danach von innen gut abtrocknen.
  • Gugelhupfform dünn aber gründlich mit weicher Butter fetten, danach das Mehl hineingeben und die Form drehen, bis es überall hängt, nun das überschüssige Mehl herausklopfen. Es ist wichtig die Form, so lästig das auch ist, sehr gründlich vorzubereiten.
  • Für die Milchcremefüllung
  • Stärke mit Eigelb und einem Schluck der Milch gründlich verrühren.
  • Restliche Milch zusammen mit dem Vanillezucker, Salz und dem Zucker erhitzen bis die Masse kurz vorm kochen steht, dann unter kräftigem Rühren Stärkemischung in einem Schwung hinzugeben, bis alles maximal eingedickt ist, währenddessen weiterhin kräftig rühren.
  • In eine Schüssel umfüllen und direkt an der Oberfläche mit Folie bedecken. Etwas auskühlen lassen.
  • Für den Teig
  • Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz weißlich aufschlagen, dann Eier nach und nach einrühren.
  • Mehl mit Backpulver mischen, dann so kurz wie möglich in 2 Portionen im Wechsel mit der Milch einrühren.
  • Etwas mehr als 1/2 des Teiges in die Gugelhupfform geben und mit einem Löffel etwas an den Rändern hochstreichen. In diese Mulde die zuvor nochmals kurz aufgeschlagene und abgekühlte Füllung geben und mit dem restlichen Teig bedecken.
  • Im nicht vorgeheizten Backofen 55-60 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  • Sollte die Oberfläche zu schnell bräunen, kann der Kuchen locker mit Alufolie abgedeckt werden.
  • Etwa 20 Minuten auskühlen lassen, bevor der Kuchen gestürzt wird. Nun den gestürzten Kuchen wieder in die Form geben und mit einem Spieß o.ä. mehrfach einstechen, bevor etwas mehr als die Hälfte des Espresso darüber gegeben wird.
  • Erneut stürzen, sobald der Espresso eingezogen ist und auf der Oberseite mit dem restlichen Espresso wiederholen. Den Kuchen vor dem Servieren komplett auskühlen lassen, sonst ist die Milchcreme zu weich.
  • Vor dem Servieren mit dem Kakaopulver bestäuben, dazu durch ein feines Sieb streichen.
Werbung

Write A Comment