Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Winterzeit ist Kohlzeit, Deutschland mag in der kalten Jahreszeit nicht viel an saisonalem Gemüse zu bieten haben, aber Kohl gibt es noch aus eigenem Anbau!
Kohl hat ja leider nicht unbedingt den besten Ruf, jedoch völlig zu Unrecht! Man muss ihn nur richtig zubereiten, am besten passt das robuste Gemüse zu deftigen Geschmäckern und kommt in diesem Kartoffelgratin mit Speck und Zwiebeln so richtig zur Geltung!

Wie gesund ist Weißkohl?

Weißkohl ist ein vielseitiges Gemüse und ein wertvoller Bestandteil einer gesunden Ernährung. Es ist reich an Vitaminen und Nährstoffen, die unserem Körper helfen, sich selbst zu heilen und uns Energie zu geben. Weißkohl enthält viele Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien, die für eine gute Gesundheit notwendig sind. Einige davon sind Vitamin C, Kalzium, Folsäure, Magnesium und Kalium. All diese Nährstoffe tragen zur Verbesserung des Immunsystems bei und helfen dem Körper, Infektionen abzuwehren. Außerdem können sie helfen, den Blutdruck zu senken und das Risiko von Herzerkrankungen zu verringern.

Eine weitere großartige Eigenschaft von Weißkohl ist sein hoher Ballaststoffgehalt. Ballaststoffe machen den Magen voll und lassen uns länger satt fühlen. Dies hilft dabei, Gewicht zu verlieren oder aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus hilft es unserem Verdauungssystem beim Abbau von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten, um den Körper mit lebenswichtigen Nährstoffen versorgen zu können.

Darüber hinaus hat Weißkohl auch entzündungshemmende Eigenschaften. Es kann helfen, Entzündungsmarker im Körper zu reduzieren und so Arthritis-Symptome zu lindern sowie das Risiko anderer chronischer Entzündungserkrankungen wie Asthma oder Diabetes zu senken.

Kurzum: Weißkohl ist eine wertvolle Ergänzung für eine gesunde Ernährung! Warum also nicht mehr davon in Ihre tägliche Ernährung aufnehmen? Probieren Sie es aus – Ihr Körper wird es Ihnen danken!

Was passt zu Kartoffelgratin?

Kartoffelgratin ist eine leckere Beilage, die in vielen Kulturen beliebt ist. Es passt zu vielen verschiedenen Gerichten, aber wenn es darum geht, ein richtiges Festmahl mit vielen verschiedenen Geschmäckern zu kreieren, ist eine Beilage unerlässlich. Ein Kartoffelgratin kann den Unterschied ausmachen und Ihr Mahl zu etwas ganz Besonderem machen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Verfeinerung des Kartoffelgratins: Eine beliebte Variante ist es, frische Kräuter und Gewürze hinzuzufügen. Sie können auch verschiedene Käsesorten oder Schinkenspeck hinzufügen, um dem Gratin mehr Geschmack zu verleihen. Wenn Sie sich für etwas mehr Aroma entscheiden, können Sie auch Knoblauch oder Zwiebeln hinzufügen. Die Kombination all dieser Aromastoffe macht den Gratin noch leckerer.

Ebenso wichtig bei der Zubereitung eines Kartoffelgratins ist die Auswahl der richtigen Beilage. Es gibt so viele Optionen, dass man schwer entscheiden kann! Eines der besten Dinge an Kartoffelgratin ist jedoch die Tatsache, dass es mit fast allem gut harmoniert. Gemüse- und Hackfleischgerichte sind eine gute Wahl, aber selbst Fisch oder Huhn funktionieren hervorragend als Ergänzung zum Gratin.

Mit anderen Worten: Fast alles passt zum Kartoffelgratin! Möglicherweise möchten Sie auch einen Salat servieren – aber bedenken Sie bitte: Der Salat sollte nicht überladen sein und sollte keine stark überwiegend süßliche Note haben, da er sonst den Gesamteindruck des Essens beeinträchtigt. Leichte Salate wie Rucola oder Spinat passen am besten zum Gratin und lassen Ihrem Hauptgericht Raum für sich selbst.

Alles in allem liefert Ihnen ein leckeres Kartoffelgratin anregende Aromastoffe und Texturen für Ihr Essensarrangement! Wenn Sie also nach dem perfekten Begleiter für Ihr Lieblingsgericht suchen, schauen Sie doch mal nach einem Rezept für Kartoffelgratin!

Kartoffelgratin mit Weißkohl

5.0 von 2 Bewertungen
Rezept von Julias Torten und Törtchen
Portionen

5

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Kochzeit

1

Stunde 

20

Minuten

Kohl hat ja leider nicht unbedingt den besten Ruf, jedoch völlig zu Unrecht! Man muss ihn nur richtig zubereiten, am besten passt das robuste Gemüse zu deftigen Geschmäckern und kommt in diesem Kartoffelgratin mit Speck und Zwiebeln so richtig zur Geltung!

Zutaten

  • 750 kg Kartoffeln – vorwiegend festkochend

  • 500 g Weißkohl

  • 1 Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 400 ml Sahne

  • 1 EL Mehl

  • 150 g Reibekäse

  • 1 Prise Muskatnuss

  • Salz

  • Pfeffer

  • 50 g Speck

  • Etwas Butterschmalz o.ä. zum Braten

Anleitung

  • Römertopf mind. 15 Minuten in lauwarmen Wasser wässern.
  • Zwiebeln in Ringe schneiden. Zwiebeln und Kohl zusammen mit dem Speck in einer Pfanne kurz anbraten, bis alles etwas Farbe bekommen hat, dann abkühlen lassen.
  • Währenddessen die Kartoffeln schälen und in etwa 3-4 mm dicke Scheiben schneiden, den Knoblauch fein hacken und den Kohl in feine Streifen schneiden.
  • Sahne, Mehl, Knoblauch, Salz und Pfeffer gut verrühren.
  • Nun alle Zutaten bis auf den Käse im Römertopf gut vermischen. Alles mit Käse bestreuen und mit Deckel etwa 65 Minuten bei 200°C garen.
  • 10 Minuten vor Ende der Garzeit (die Kartoffeln sollten inzwischen weich sein, dies lässt sich durch Anstechen mit einem Messer testen) den Deckel entfernen und die Käsekruste golden ausbacken.
Werbung
Author

Hallo, ich bin Julia und auf meinem Foodblog "Julias Torten und Törtchen" dreht sich alles ums Backen. Dabei lege ich viel Wert darauf keine Fertigprodukte zu verwenden, sondern Puddings und Cremes selbst herzustellen. Außerdem verwende ich am liebsten saisonale Früchte, um jede Jahreszeit so gut es geht auszukosten! Für Römertopf zeige ich mich aber auch von meiner würzigen Seite, aber mit genauso viel Freude und Leidenschaft!

Write A Comment