Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Karottenkuchen aus dem Römertopf ist eine echte Alternative zu klassischem Gebäck. Der Kuchen ist saftig-weich und schmeckt nach Marzipan, dank der enthaltenen Mandeln. Er lässt sich ganz einfach zubereiten und wird im Römertopf im Backofen knusprig gebacken. Dieser Kuchen überzeugt nicht nur durch seinen leckeren Geschmack, sondern auch durch seine Vielfalt.

Du kannst ihn sowohl mit Rosinen und Nüssen als auch mit Schokolade oder Aprikosen verfeinern. Oder aber Du bleibst beim Klassiker: Karotten, Mandeln und Zitrone. Für ein besonderes Aroma kannst Du außerdem noch Zimt, Nelken oder Kardamom hinzufügen. Wenn Du den Kuchen lieber etwas herzhafter magst, verwende statt Zucker Honig und ergänze ihn mit gehacktem Thymian oder Petersilie.

Für die Zubereitung benötigst du neben dem Römertopf natürlich hauptsächlich Karotten sowie weiche Butter, Eier, Zucker und Mehl. Die Karotten musst du vorher raspeln und anschließend mit den anderen Zutaten in einer Schüssel verrühren, bis ein Teig entsteht. Anschließend gibst du die Masse in den Römertopf und backst den Kuchen bei mittlerer Hitze im Backofen so lange, bis er goldbraun ist und du den typischen Karottenkuchengeschmack herausschmecken kannst – saftiger geht es einfach nicht!

Für alle Naschkatzen ist der saftige Karottenkuchen aus dem Römertopf genau das Richtige! Ob als süße Osterleckerei oder als leckerer Snack für zwischendurch – dieser Kuchen schmeckt immer! Mit seiner Vielfalt an möglichen Variationen passt er jeder Zeit des Jahres und jedem Geschmack – probiere es aus!

Karottenkuchen

Rezept von Tina von Farbbecherscuisine
5.0 von 1 Bewertung
Portionen

1

Portion
Vorbereitungszeit

20

Minuten
Zubereitungszeit

1

Stunde 

Saftiger geht es einfach nicht. Karottenkuchen hat nicht nur in der Osterzeit seine Saison. In Verbindung mit Mandeln hat man das Gefühl auf Marzipan zu beißen.

Zutaten

  • 220 g Weizenmehl Typ 550

  • 200 g weiche Butter

  • 180 g Rohrzucker

  • 100 g gemahlene Mandeln

  • 3 Eier, Größe M

  • 1 Msp. Salz

  • 2 TL Backpulver

  • 50 ml Milch

  • 100 g geriebene Karotten

  • 1/2 TL Zitronenabrieb

  • 1 TL Zimt

  • etwas Butter für die Form und Semmelbrösel

  • Topping:
  • 100 g Frischkäse

  • 100 g weiche Butter

  • 100 g Puderzucker

  • Zubehör:
  • Angebot
    Römertopf Kastenform Torta
    • Römertopf Kastenform für Brot & Kuchen 31cm
    • Ihr Backgut wird durch den gewässerten Ton Ihrer neuen Backform von einer Dampfglocke umhüllt und somit optimal mit Feuchtigkeit versorgt.
    • Aufgrund der perfekten Wärmeverteilung im Naturton wird Ihr Backgut saftig und aromatisch

Anleitung

  • Die ingredients sollten vor der Zubereitung alle Zimmertemperatur temperiert sein, damit sich die ingredients des Teiges gut verbinden. Die Butter mit dem Rohrzucker und dem Salz in einer Schüssel schaumig schlagen.
  • Die Eier nun nacheinander untermischen. Mehl, Mandelmehl und Backpulver mischen und portionsweise unterrühren. Die Milch, der Zitronenabrieb und der Zimt einrühren. Die Karotten raspeln und zum Schluss unter den Teig heben.
  • Die Römertopfform nun mit etwas Butter ausstreichen und mit ein wenig Paniermehl ausstreuen. Den Teig nun in die Form füllen und in den kalten Backofen stellen. Der Kuchen muss nun bei 180 Grad Ober-Unterhitze 60 Minuten backen.
  • Da Backöfen unterschiedlich temperieren, gerade zum Ende der Backzeit darauf achten, dass der Kuchen nicht zu dunkel wird. Um sicher zu gehen, dass der Kuchen fertig ist, eine Holzstäbchenprobe machen. Bleibt am Holzstäbchen kein Teig mehr haften, ist der Kuchen fertig.
  • Für das Topping Frischkäse, weiche Butter und Puderzucker zu einer feinen Creme verrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Das Frosting kann in einem Spritzbeutel auf den Kuchen dressiert werden oder mit einem Teigspachtel komplett auf der Kuchenoberfläche verteilt werden.
  • Mit ein paar Karottenstreifen, gehackten Mandeln und etwas Zitronenabrieb setzt man dem Kuchen das i-Tüpfelchen auf.
Werbung
Author

Christina ist gelernte Köchin und hat Ihren Foodblog www.farbbecher.de Ende 2017 gestartet. Sie tobt mit den verschiedensten Lebensmitteln aus, von veganen bis hin zu Fleischgerichten, alles worauf Sie Lust hat. Den klassischen Römertopf hat sie schon viele Jahre und schätzt die kinderleichte Zubereitung mit der Sicherheit, dass einfach nichts anbrennen kann. Für Christina ist das arbeiten mit unseren Naturprodukten eine Philosophie geworden.

2 Comments

  1. Sieht wirklich lecker aus. Der kuchen bleibt bestimmt schön saftig, da die Feuchtigkeit im Römertopf nicht so entweichen kann.

    Grüße Emanuel

    • Die Römertopf Rezeptwelt Reply

      Ganz genau. Die Karotten im Teig sorgen auch nochmal für Saftigkeit 🙂

Write A Comment