Baileys Kaffee Marmor Gugelhupf 

Rezept von Julias Torten und ToertchenKategorie: Backen, Kuchen, Süßspeisen
Portionen

1

Kuchen
Vorbereitungszeit

30

Minuten
Backzeit

1

Stunde 

Dieser feine Gugelhupf mit irischem Sahnelikör und Kaffee-Marmorierung schmeckt nicht nur fantastisch, nein, nach dem Backen wird auch die gesamte Wohnung von einem Duft von Baileys eingehüllt! 

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 250 g weiche Butter + Etwas mehr für die Form 

  • 200 g Zucker 

  • 6 Eier, Raumtemperatur 

  • 255 g Mehl + Etwas mehr für die Form 

  • 2 TL Backkakao 

  • 3 leicht gehäufte TL Instant Espressopulver 

  • 1 Pck. Backpulver 

  • 250 ml Baileys 

  • 1 TL Vanilleextrakt 

  • 1/3 TL Salz 

  • Ggf. für einen Überzug:
  • Würfel hartes Kokosfett 

  • 250 g dunkle Kuvertüre 

  • Zubehör:
  • Römertopf Gugelhupfform

Anweisungen

  • Römertopf Gugelhupfform etwa 10-15 min in lauwarmen Wasser wässern, danach von innen gut abtrocknen. 
    Gugelhupfform dünn aber gründlich mit weicher Butter fetten, danach das Mehl hineingeben und die Form drehen, bis es überall hängt, nun das überschüssige Mehl herausklopfen. Es ist wichtig die Form, so lästig das auch ist, sehr gründlich vorzubereiten. 
  • Für den Teig:
  • Weiche Butter mit dem Zucker, dem Salz und dem Vanilleextrakt auf höchster Stufe weißlich aufschlagen. Jetzt die Eier einzeln einrühren. 
    Mehl mit Backpulver gut vermischen, im Wechsel mit 200 ml des Baileys unterrühren (den Teig nicht überarbeiten!) 
  • Etwas mehr als 1/3 des Teiges abnehmen, dort nun Kaffeepulver, Kakao verbliebe 50 ml Baileys und Zucker hinzugeben. 
    Den hellen Teig zuerst in die Form füllen, danach den dunklen und alles mit einer Gabel leicht verzwirbeln. 
  • Den Baileys Kaffee Marmor Gugelhupf in den noch nicht vorgeheizten Ofen stellen und bei 175 °C Ober-/Unterhitze etwa 60 min backen, dabei am Ende der Backzeit noch eine Stäbchenprobe durchführen! 
    Nach dem Backen 10-15 min abkühlen lassen, bevor der Kuchen vorsichtig gestürzt wird. 
  • Für den Überzug:
  • Kuvertüre grob hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Kokosfett hineinrühren und damit den ausgekühlten Gugelhupf überziehen. 

Notizen

  • Hinweis: Ich hab zwar auf den Fotos keinen Überzug auf dem Gugel, da ich die goldene Farbe so gerne mochte, ich habe aber im Nachhinein noch einen aufgetragen, so bleibt der Gugelhupf länger frisch und ich mag das leichte Knacken der Glasur! 

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*