Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Dieses Spekulatius Tiramisu ist nicht nur ein perfektes Dessert für Weihnachten, sondern eignet sich auch wunderbar um Keksreste nach den Feiertagen zu verwerten. Man kann nicht nur Spekulatius können zum Schichten nutzen, sondern fast alle trockenen Kekse.

Auch wer sich vor rohen Eiern fürchtet, braucht hier nicht zu vorsichtig sein, denn die Eigelbe werden gut durcherhitzt. Außerdem ist dieses Tiramisu ohne Alkohol, ist daher auch für Kindern geeignet.

Spekulatius Tiramisu

0 von 0 Bewertungen
Rezept von Julias Torten und Törtchen Gang: Süßes im Römertopf zubereitet, Vegetarisch
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

15

Minuten
Kochzeit

0

Minuten

Dieses Spekulatius Tiramisu ist nicht nur ein perfektes Dessert für Weihnachten, sondern eignet sich auch wunderbar um Keksreste nach den Feiertagen zu verwerten.

Zutaten

  • 300 g 300 Mascarpone

  • 4 4 Eigelbe

  • 3 3 Eiweiße

  • 150 g 150 Spekulatius

  • 2 EL 2 Zucker

  • 1 Prise 1 Salz

  • 1 Prise 1 frisch abgeriebene Orangenschale

  • 3-4 3-4 Espressi

  • 2 TL 2 Kakaopulver

  • „Murray
    • Pinke Salzflocken von Murray River Salt
    • Sehr mild im Geschmack
    • Ideal für das Finishing von Speisen

Anleitung

  • Zunächst Eier trennen und ein Wasserbad vorbereiten. Die Eigelbe zusammen mit 1 EL des Zuckers über dem Wasserbad schaumig weißlich aufschlagen, bis sie etwa 65 °C erreicht haben oder sich heiß anfühlen.
  • Es muss die gesamte Zeit gerührt werden, damit das Eigelb nicht stockt.
  • Nun in einer weiteren großen Schüssel Mascarpone kurz cremig rühren.
  • In einer dritten Schüssel mit sauberen Schneebesen-Aufsätzen das Eiweiß zusammen mit dem restlichen Zucker und dem Salz steifschlagen.
  • Eigelbmasse zusammen mit der Orangenschale unter den Mascarpone rühren, dann den Eischnee unterheben.
  • Form zunächst mit einer Schicht Spekulatius auslegen, diese zuvor kurz komplett in den Espresso tauchen (Espresso am besten in ein flaches Gefäß geben).
  • Nun eine Schicht der Mascarponemasse darüber verteilen und so die Schichten abwechselnd aufeinanderschichten.
  • Das Tiramisu über Nacht kaltstellen und kurz vor dem Servieren großzügig mit Kakao bestäuben.
Werbung
Autor

Hallo, ich bin Julia und auf meinem Foodblog "Julias Torten und Törtchen" dreht sich alles ums Backen. Dabei lege ich viel Wert darauf keine Fertigprodukte zu verwenden, sondern Puddings und Cremes selbst herzustellen. Außerdem verwende ich am liebsten saisonale Früchte, um jede Jahreszeit so gut es geht auszukosten! Für Römertopf zeige ich mich aber auch von meiner würzigen Seite, aber mit genauso viel Freude und Leidenschaft!

Schreibe einen Kommentar