Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Dornfelder Rouladen sind ein tolles Familienessen. Sie lassen sich wunderbar vorbereiten und schmecken aufgewärmt meistens sogar noch ein bisschen besser. Für dieses Rezept werden die Rouladen ganz klassisch mit Speck, Gurken und Zwiebeln gefüllt.
Der Sud wird dabei aus Dornfelder Rotwein und Fleischbrühe angesetzt. Der Wein gibt sowohl Soße, als auch Fleisch, ein sehr würziges Aroma. Dazu passen Salzkartoffeln, Spätzle oder auch Kartoffelklöße. Für alle Gemüsefans darf auch Rotkohl nicht fehlen, das sich ebenfalls wunderbar im Römertopf zubereiten lässt.

Klassische Dornfelder Rouladen 

5 von 1 Bewertung
Rezept von Ina isst Gang: Fleisch im Römertopf zubereitet, Rind, Schmorgerichte aus dem Römertopf
Portionen

4

Portionen
Zubreitungszeit

40

Minuten
Kochzeit

2

Stunden 

Zutaten

  • 4 4 Rouladen

  • 1 1 große Zwiebel

  • 4 4 Gewürzgurken

  • 2 EL 2 mittelscharfer Senf

  • 4 Scheiben 4 geräucherter Speck

  • 250 ml 250 Dornfelder Rotwein

  • 250 ml 250 Rinderfond

  • 1 Zweig 1 Rosmarin

  • Wenig Salz

  • Etwas Pfeffer

  • 1 EL 1 Speisestärke zum Binden

  • Außerdem:
  • Küchengarn oder Rouladenspieße

Anleitung

  • Den Deckel des Römertopfs wässern. Die Rouladen salzen, pfeffern und mit Senf bestreichen. Die Zwiebel pellen und in grobe, längliche Stücke schneiden. Den Speck auf jeweils eine Roulade legen.
  • Ein wenig Zwiebel und eine Gurke an ein Ende der Roulade legen. Alles fest aufrollen und mit Garn oder Spießen befestigen. Wenn Zwiebel übrig bleibt, könnt ihr sie einfach auf den Boden des Römertopfs legen.
  • Die Rouladen in den Topf legen. Alles mit Wein und Fond auffüllen. Den Rosmarinzweig hinzugeben und den Topf mit Deckel in den Ofen stellen.
  • Die Rouladen für 120min bei 180°C Ober-/Unterhitze garen. Nach Ablauf der Zeit den Sud in einen kleinen Topf füllen, Speisestärke mit sehr wenig Wasser verrühren und zum Sud geben. Das Ganze nochmal aufkochen lassen, bis die Soße eindickt. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rouladen und Soße mit der gewünschten Beilage servieren.

    Dazu passt: Kartoffeln, Spätzle oder Kartoffelknödel

Notizen

  • Tipp: Wer mag, kann die Soße auch mit einem Schuss Sahne verfeinern.
Angebot
„Rouladennadeln“
  • VIELSEITIG EINSETZBAR: Egal ob auf dem Grill, in der Pfanne oder im Ofen. Die Rouladennadeln eignen sich optimal für Rinderrouladen und auch als Cocktailspieße, Partyspieße oder Fleischspieße!
  • ROULADEN WIE BEI OMA: Mit diesen Spießen gelingen köstliche Rinderrouladen im Handumdrehen! Mit den Nadeln einfach das gerollte Fleisch fixieren und nie wieder komplizierten Küchengarn verschnüren!
  • HOCHWERTIGE QUALITÄT: Diese Rouladennadeln sind aus rostfreiem Edelstahl gefertigt, robust, lebensmittelecht, spülmaschinenfest, hitzebeständig, säureresistent und somit für viele Lebensmittel geeignet!
Werbung
Autor

Ich bin Ina und veröffentlichte auf meinem Blog „Ina Is(s)t“ seit Ende 2012 meine liebsten Rezepte aus dem Alltag. Als Freiberuflerin und Mama ist es nicht einfach, alles unter einen Hut zu bekommen. Trotzdem kommt bei mir fast jeden Tag etwas Neues auf den Tisch, denn Genuss ist für mich Lebensfreude - ganz nach Julia Childs Devise: Gutes Essen wird aus frischen ingredients gemacht.

2 Comments

  1. Hallo,
    müssen die Rouladen wirklich nicht angebraten werden , legt man sie sozusagen wirklich komplett roh in den Bräter?

    Müssen die Rouladen mit Flüssigkeit bedeckt sein oder kann ich mehrere Rouladen (unter Angleichung der ml-Angaben) auch übereinandner legen/stablen?

    Ich habe einen Maxibräter kürzlich erstanden und möchte demnächst darin 10 Rouladen auf einmal machen ..
    Danke schön::)

    • Die Römertopf Rezeptwelt Reply

      Die Rouladen müssen für dieses Rezept nicht angebraten werden. So spart man sich einen Arbeitsschritt. Wer jedoch noch etwas mehr Röstaromen möchte, kann die Rouladen vorher in etwas Butterschmalz anbraten. Mehrere Rouladen zuzubereiten ist kein Problem. Sie sollten auf jeden Fall zu 2/3 mit Flüssigkeit bedeckt sein, da das Fleisch sonst etwas trocken werden kann. Bei mehreren Rouladen kann man nach der Hälfte der Zeit einfach einmal “umschichten” und Flüssigkeit nachschütten, wenn sie zu stark verkocht ist.

Schreibe einen Kommentar