Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Ein echter Klassiker aber immer wieder lecker. Ungarisches Gulasch mit Paprika ist würzig, leicht scharf und passt wunderbar zu kalten Winter- oder Herbsttagen. Dabei kann das Gulasch nach Belieben mit einem milden oder scharfen Paprikapulver zubereitet werden.
Die grüne Paprika verleiht dem Gulasch ein leicht herbe Note und etwas Balsamico rundet den Sud aus Rinderbrühe und Tomatenmark ab. Egal, für welche Variante ihr euch entscheidet: Ungarisches Gulasch ist immer wieder ein Genuss.

Ungarisches Gulasch aus dem Römertopf

3 von 20 Bewertungen
Rezept von Ina isst Gang: Fleisch, Rind, Schmoren
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

40

Minuten
Kochzeit

2

Stunden 

30

Minuten

Ein echter Klassiker aber immer wieder lecker. Ungarisches Gulasch mit Paprika ist würzig, leicht scharf und passt wunderbar zu kalten Winter- oder Herbsttagen.

Zutaten

  • 800 g 800 Rindergulasch

  • 1 EL 1 Butterschmalz

  • 4 4 Zwiebeln

  • 1 1 rote Paprikaschote

  • 1 gr 1 üne Paprikaschote

  • 1 EL 1 Tomatenmark

  • 2 EL 2 ungarisches Paprikapulver

  • 400 ml 400 Rinderbrühe

  • 1 EL 1 Aceto Balsamico

  • Salz

  • Pfeffer

  • Zubehör:
  • Römertopf Bräter Rustico
    • Der große Römertopf Tonbräter Rustico geeignet sich hervorragend für z.B 6 Personen bzw. mit einem Volumen von 5 Liter.
    • Das Essen aus dem Tonbräter ist schonend zubereitet, da alle Vitalstoffe weitestgehend erhalten bleiben. Es kann fettarm oder sogar völlig fettfrei zubereitet werden
    • Alles, was zum jeweiligen Gericht gehört, kommt in den Bräter und wird dann in den Ofen geschoben. 

Anleitung

  • Den Römertopf wässern. Die Zwiebeln pellen und in Spalten schneiden. Die Paprika entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Butterschmalz in einem großen Topf zerlassen und das Fleisch kräftig anbraten. Das Ganze aus dem Topf nehmen. 
  • Das Gemüse hineingeben und kurz anschwitzen. Dann Tomatenmark, sowie das Paprikapulver hinzugeben, 1-2min anbraten und alles mit der Brühe ablöschen. Das Fleisch, sowie den Balsamico hinzugeben – mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Das Gulasch in den Römertopf geben und in den kalten Ofen stellen. Bei 180°C etwa 2 ½ bis 3 Stunden garen.
  • Tipp: Wer mag, kann zum Schluss 2 EL Schmand mit 1 TL Speisestärke vermischen und das Ganze unter das Gulasch rühren.
    Ohne Deckel nochmal 10-15min garen, bis das Gulasch angedickt ist.

    Dazu passen Nudeln, Reis, Baguette oder Salzkartoffeln.
Werbung
Autor

Ich bin Ina und veröffentlichte auf meinem Blog „Ina Is(s)t“ seit Ende 2012 meine liebsten Rezepte aus dem Alltag. Als Freiberuflerin und Mama ist es nicht einfach, alles unter einen Hut zu bekommen. Trotzdem kommt bei mir fast jeden Tag etwas Neues auf den Tisch, denn Genuss ist für mich Lebensfreude - ganz nach Julia Childs Devise: Gutes Essen wird aus frischen ingredients gemacht.

4 Comments

  1. Kerstin Meusling Reply

    Der Gulasch ist der Hammer! Wir haben den heute gemacht, das Fleisch war butterzart. Die Soße, nur mit Saurer Sahne gebunden, war sehr lecker! Wir haben noch eine Hand voll getrocknete Pilze ran gemacht. Einfach genial! Dazu selbst gemachte Semmelknödel – das schreit nach Wiederholung!

    • Die Römertopf Rezeptwelt Reply

      Das freut uns sehr zu lesen. Vielen Dank für die Rückmeldung 🙂

  2. Das Rezept war sehr lecker! Wir haben die letzten 10min noch etwas Creme Fraiche anstelle des Schmands hinzugefügt. Vielen Dank für das Rezept, wir werden es sicher wieder kochen.

    • Die Römertopf Rezeptwelt Reply

      Das klingt sehr gut und freut uns sehr zu hören. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar