Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Schweinshaxe, oder auch Sauhaxn genannt, ist ein äußerst beliebtes Gericht in Bayern. Die Schwarte wird noch vor dem Würzen mit einem sehr scharfen Messer eingeschnitten, damit das Fett leichter ausbraten kann und die Gewürze besser einziehen können.
Kartoffelstampf ist eine schnelle und leckere Beilage zu den Schweinehaxen. Sehr beliebt sind aber auch bayrisches Kraut und Kartoffelklöße. Der Römertopf bietet die perfekte Umgebung zum Garen der Haxen.

Schweinshaxen aus dem Römertopf mit Kartoffelstampf

0 von 0 Bewertungen
Rezept von Tina von Farbbecherscuisine Gang: Fleisch, Schmoren, Schwein
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

15

Minuten
Kochzeit

3

Stunden 

Schweinshaxen ist ein äußerst beliebtes Gericht in Bayern. Der Römertopf bietet die perfekte Umgebung zum Garen der Haxen.

Zutaten

  • 2 2 Schweinehaxen (ca. 2 kg)

  • 6 6 Zwiebeln (ca. 400g)

  • 5 5 Knoblauchzehen

  • 2 TL 2 Thymian

  • Für den Rub:
  • 3 TL 3 geschroteter Pfeffer

  • 3 TL 3 Paprika edelsüß

  • 1 TL 1 Chilipulver

  • 2 TL 2 Salz

  • Kartoffelstampf:
  • 800 g 800 Kartoffeln

  • 100 ml 100 Milch

  • 30 g 30 Butter

  • 1 Msp. 1 Salz

  • 1 Prise 1 Pfeffer

  • 1 Msp. 1 geriebene Muskatnuss

  • grober oder süßer Senf

  • Zubehör:
  • Römertopf Bräter Rustico
    • Der große Römertopf Tonbräter Rustico geeignet sich hervorragend für z.B 6 Personen bzw. mit einem Volumen von 5 Liter.
    • Das Essen aus dem Tonbräter ist schonend zubereitet, da alle Vitalstoffe weitestgehend erhalten bleiben. Es kann fettarm oder sogar völlig fettfrei zubereitet werden
    • Alles, was zum jeweiligen Gericht gehört, kommt in den Bräter und wird dann in den Ofen geschoben. 

Anleitung

  • Vor Gebrauch den Deckel des Römertopfs wässern. Die Haxen aus dem Kühlschrank nehmen, mit einem Küchenpapier kurz abtupfen und mit einem scharfen Messer die Schwarte in Streifen oder rautenförmig einschneiden. 
  • Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, geviertelt in den Römertopf geben und den getrockneten Thymian untermischen.
  • Für den Rub werden alle ingredients mischen und ggf. mörsern. Die Haxen werden nun in den Römertopf gegeben und mit der Gewürzmischung kräftig eingerieben.
  • Der Römertopf wird im Anschluss geschlossen und in den kalten Backofen geschoben. Bei ca. 200 Grad Ober-Unterhitze garen die Schweinehaxen nun insgesamt 3 Stunden. Nach 1,5 Stunden werden ein paar Löffel des herausgetretenen Fettes entfernt, damit die Haxen nicht komplett in Ihrem eigenen Fett baden. Nach 2,5 Stunden wird der Deckel des Römertopfs entfernt. Auf diese Weise wird die Schwarte schön kross.
  • In der Zwischenzeit wird die Beilage, der Kartoffelstampf, zubereitet. Die Kartoffeln schälen und in einem Topf mit gesalzenem Wasser weichkochen. Butter, Milch und die Gewürze hinzugeben. Mit einem Kartoffelstampfer die Kartoffeln nun zerdrücken und alles mischen. Besonders lecker schmeckt es, wenn man ein paar Zwiebeln mit etwas Fond aus dem Römertopf untermischt.
  • Die Haxe wird nun auf dem Kartoffelstampf und mit etwas geschmolzenen Zwiebeln mit grobem Senf angerichtet.
    Guten Appetit.
Werbung
Autor

Christina ist gelernte Köchin und hat Ihren Foodblog www.farbbecher.de Ende 2017 gestartet. Sie tobt mit den verschiedensten Lebensmitteln aus, von veganen bis hin zu Fleischgerichten, alles worauf Sie Lust hat. Den klassischen Römertopf hat sie schon viele Jahre und schätzt die kinderleichte Zubereitung mit der Sicherheit, dass einfach nichts anbrennen kann. Für Christina ist das arbeiten mit unseren Naturprodukten eine Philosophie geworden.

Schreibe einen Kommentar