Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Dieses Rezept für einen Schlemmertopf aus dem Römertopf ist Soulfood pur. Eine dicke Soße aus Sahne und Creme Fraiche mit Pilzen. Darin Schweinefilet und angebratener Speck. Das freuen sich alle Familienmitglieder.

Im Römertopf Mulitbräter eingekocht, dickt die Soße von alleine an und es muss nicht mehr mit Stärke nachgeholfen werden. Dazu gibt es leckere Spätzle. Diese müssen nicht selbstgemacht sein, sondern schmecken auch fertig gekauft. Da empfehlen sich aber die frischen aus dem Kühlregal. 

Unten gibt es das passende Rezeptvideo zum anschauen.

Schlemmertopf aus dem Römertopf

5 von 1 Bewertung
Rezept von Felix` Kochbook Gang: Fleisch, Schwein
tPortionen

4

tPortionen
Zubereitungszeit

25

Minuten
Kochzeit

1

Stunde 

Dieses Rezept für einen Schlemmertopf aus dem Römertopf ist Soulfood pur. Eine dicke Soße aus Sahne und Creme Fraiche mit Pilzen. Darin Schweinefilet und angebratener Speck. 

Zutaten

  • 8 Scheiben 8 Speck

  • 2 2 Schweinefilets (ca. 500 g)

  • Salz

  • 2 2 Zwiebeln

  • 1 1 Knoblauchzehe

  • 2 EL 2 Rapsöl

  • 200 g 200 Champignons

  • 1 EL 1 Tomatenmark

  • 200 ml 200 Gemüsebrühe

  • 200 g 200 Sahne

  • 200 g 200 Creme Fraiche

  • 1 EL 1 Senf

  • 3 Stiele 3 glatte Petersilie

  • Pfeffer

  • Als Beilage:
  • 200 g 200 Spätzle

  • Zubehör:
  • Römertopf Multibräter rund:

    Angebot
    Römertopf Multibräter rund aus Naturton Keramik Bräter für bis zu 4 Personen & einem Volumen von 2 Liter 
    • Der runde Römertopf Bräter aus Naturton, ist besonders gut für eine fettfreie und kalorienarme Küche geeignet. 
    • Die Vitamine und Mineralstoffe der Zutaten bleiben durch den Ton erhalten. Der Multi-Bräter verbraucht zwischen 30 und 40 Prozent weniger Energie und nur 40 Prozent der gewohnten Garzeit.
    • Das Prinzip des Naturton-Bräters ist relativ einfach: Feine Poren im Ton des Deckels nehmen beim wässern Wasser auf, welches beim Erhitzen eine Dunstschicht erzeugt. Dadurch trocknet das Gargut nicht aus & bleibt saftig. 

Anleitung

  • Bei diesem Rezept muss der Römertopf nicht unbedingt gewässert werden.
  • Zuerst die Speckscheiben übereinanderlegen und mit einem Messer in dünne Scheiben schneiden. In einer gut beschichteten Pfanne mit geringer Hitze auslassen. Wenn genug Fett ausgetreten ist die Hitze erhöhen und den Speck knusprig anbraten. Anschließend in den Römertopf Bräter geben.
  • Nun das Schweinefilet in ca. 3-5 cm dicke Medaillons schneiden, etwas salzen und in der Pfanne mit dem restlichen Fett rundherum anbraten. Dann auch in den Römertopf geben. 
  • Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfeln schneiden. Etwas zusätzliches Rapsöl in die Pfanne geben und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin anbraten. 
  • Währenddessen die Pilze putzen, in Scheiben schneiden und mit in die Pfanne geben. Alles für etwa 5 Minuten braten.
  • Dann das Tomatenmark hinzugeben und für 2 Minuten unter Rühren anrösten. Anschließend mit der Brühe ablöschen und direkt die Sahne und Creme Fraiche unterrühren. Mit dem Senf abschmecken und alles nochmal aufkochen. 
  • Die Blätter der Petersilie von den Blättern zupfen und diese fein hacken. Mit in die Soße geben und unterrühren. Diese dann in den Römertopf gießen und gut mit dem Speck und dem Fleisch vermischen. 
  • Den Römertopf verschließen und in den noch kalten Backofen stellen. Bei 200 °C Ober- / Unterhitze für 1 Stunde backen. Etwa 15 Minuten vor Ende der Backzeit die Spätzle zubereiten.
    Die Soße vor dem Servieren nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf dem Teller mit frischer Petersilie garnieren.

Rezept Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Notizen

  • Dieses Rezept kann auch als “One Pot” Variante zubereitet werden. Dazu einfach fertige Spätzle mit in die Soße geben und mitbacken.
Werbung
Autor

Felix' Kochbook ist ein Blog über leidenschaftliches Kochen und Food-Fotografie. Von BBQ über selbstgebackenes Brot bis vegetarisch – Felix bereitet alles mit Freude zu und setzt es professionell in Szene.

Schreibe einen Kommentar