Roastbeef Tataki Rezept aus dem Römertopf
Fleisch im Römertopf zubereitet, Rind

Roastbeef Tataki aus dem Römertopf

4 Kommentare

Roastbeef ist warm und auch kalt einfach ein Genuss und zudem auch der Klassiker der Fleischgerichte. Beim Roastbeef Tataki ist das Fleisch asiatisch mariniert. Das lädt dazu ein auch die Beilagen und Soßen in dieser Aromaschiene auszuwählen.

Roastbeef Tataki

0 von 0 Bewertungs
Rezept von Tina von Farbbecherscuisine Gang: Fleisch, Rind
Portionen

4-6

Portionen
Vorbereitungszeit

3

Stunden 
Kochzeit

2

Stunden 

15

Minuten

Roastbeef ist warm und auch kalt einfach ein Genuss und zudem auch der Klassiker der Fleischgerichte. Beim Roastbeef Tataki ist das Fleisch asiatisch mariniert und lädt dazu ein auch die Beilagen und Soßen in dieser Aromaschiene auszuwählen.

Zutaten

Anweisungen

  • Knoblauch und Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Die Chilischote klein schneiden und den Ingwer schälen und reiben.
  • Alle Zutaten in eine große Schüssel mit Deckel geben und Zitronensaft, Sesamöl, Koriandersamen, Sojasoße, Sake und Zucker unterrühren. Alternativ zur Schüssel kann man die Marinade auch in einen Gefrierbeutel geben.
  • Das Fleisch aus der Verpackung nehmen, abtrocknen und in die Marinade legen. Während das Fleisch ca. 3 Stunden mariniert, die Schüssel oder den Gefrierbeutel immer wieder wenden.
  • Den Römertopf nun wässern.
    Das Fleisch aus der Marinade nehmen und in einer Pfanne mir Sonnenblumenöl scharf, von allen Seiten anbraten. Die restliche Marinade in den Römertopf geben. Wer mag gint noch eine Zwiebel grob geachtelt hinzu. Mit dem Fettdeckel nach oben wird das Fleisch nun in den Römertopf gelegt.
  • Bei solchen großen Fleischstücken sollte man sich die Hilfe eines Fleischthermometers zu nutzen machen. Eine Sonde wird mittig in das Fleischstück gesetzt. Deckel drauf und nun bei Niedriggarverfahren bei 80 Grad Ober-Unterhitze für ca. 2:15 Stunden in den Backofen geben und bis zu einer Kerntemperatur von 58-59 Grad garen.
  • Backöfen temperieren unterschiedlich, deshalb immer nach der Kerntemperatur schauen.
    Nach dieser Garzeit das Fleisch aus dem Ofen bzw. dem Römertopf nehmen, mit “Butchers Paper * ” (alternativ Backpapier) umwickeln und gute 5 Minuten ziehen lassen.
  • Danach, gegen die Faser in, – je nach Wunsch – dünnere oder dickere Scheiben schneiden. Zum zarten Roastbeef mit der asiatischen Note, passen perfekt Süßkartoffelpommes und eine Koriandermayonnaise.

    Guten Appetit

    * Affiliate Link

Hast du dieses Rezept ausprobiert?

Verlinke @roemertopf auf Instagram und nutze das #roemertopf

Hat dir dieses Rezept gefallen?

Folge uns unter @roemertopfrezeptwelt auf Pinterest

Hast du dieses Rezept ausprobiert?

Like us on Facebook


4 Kommentare

  1. Ich habe den Anweisungen genau folge geleistet und 80 Grad Celsius für diesen Braten sind nicht genug. Mein Fleisch hatte nach 2,5 Stunden nur eine Kerntemperatur von nur 40 Grad Celsius.
    Meint Ihr 180 Grad Celsius? Das ergibt einen Sinn.

    • Die Römertopf Rezeptwelt

      Guten Tag,
      die Angaben sind richtig. Beziehen sich jedoch auf die 1,3 kg in den Zutatenangaben. War das Fleischstück bei Ihnen evtl. schwerer? 180 Grad wären zu heiß zum Garziehen.
      Wir hoffen es hat dennoch geschmeckt.

  2. Bis zu welcher KT wird das gezogen?

Kommentieren...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*