Rinderroulade aus dem Bricknic

Rezept von farbbecherscuisineKategorie: BBQ / Grillen, Fleisch, Rind
Portionen

2

Portionen
Vorbereitungszeit

20

Minuten
Kochzeit

1

Stunde 

45

Minuten

Rinderrouladen gehören zu den Klassikern schlechthin, zumindest in Deutschland, Österreich, Polen und Tschechien. Man kann sie unterschiedlich füllen, doch der Evergreen unter den Rouladen ist und bleibt die Füllung mit Speck, Senf und Gewürzgurken.

Zutaten

  • 2 Rouladenfleisch (Oberschale Rinderkeule, gut abgehangen)

  • 2-4 Scheiben Bacon, je nach Größe

  • 2 TL mittelscharfer Senf

  • 2 große Gewürzgurken

  • 1 Schalotte

  • etwas grober Pfeffer

  • 4 EL Sonnenblumenöl zum Braten

  • Für die Soße:
  • 30 g Lauch

  • 30 g Knollensellerie

  • 30 g Zwiebeln

  • 30 g Möhren

  • 1 EL Tomatenmark

  • 100 ml Rotwein

  • 200 ml Brühe

  • 1 Msp. Butter

  • Salz und Pfeffer

  • Zubehör:
  • 2 kleine Holzspieße (Zahnstochergröße) oder Rouladenklammern

  • Römertopf Bricknic

Anweisungen

  • Die Rinderrouladen werden auf der Arbeitsfläche oder auf einem Blech komplett ausgebreitet. Diese werden nun mit mittelscharfem Senf von einer Seite bestrichen. Darauf werden die Baconscheiben der Länge nach platziert, die Gewürzgurken in dünne Scheiben geschnitten und ebenfalls auf das Rouladenfleisch gelegt. In der Mitte eine halbe Schalotte legen und mit etwas grobem Pfeffer würzen.
  • Sollte die Rouladenscheibe nicht der Breite des Bricknics entsprechen, sprich zu breit sein, kann man sich mit einem kleinen Trick helfen. Einfach die beiden längeren Seiten der Roulade ein wenig zur Mitte einklappen und im Anschluss die Roulade aufwickeln. So macht es nicht nur optisch etwas her, sondern man passt auf diese Weise die Größe der Roulade der Größe der Bricknic-Breite an.
  • Mit einem kleinen Holzpieker wird nun die Roulade zusammengehalten. Den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Dies ist nämlich bei der BBQ-Serie möglich.
  • Das Gemüse für die Soße wird nun gewaschen bzw. geschält und in gleichmäßige kleine Würfel geschnitten. Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Rouladen von allen Seiten anbraten. Danach im Bricknic platzieren. In die noch heiße Pfanne das kleingeschnittene Gemüse geben und anrösten. Tomatenmark hinzugeben und mit Rotwein ablöschen. Das Ganze etwas einköcheln lassen und mit Brühe aufgießen. Noch einmal kurz reduzieren lassen und vorsichtig über die Rouladen geben.
  • Den Bricknic schließen und für 1,5 Stunden bei 180 Grad Ober-Unterhitze in den Backofen schieben. Im Anschluss den Ofen ausschalten und die Rouladen weitere 15 Minuten ziehen lassen.
  • Vor dem Servieren die Holzspieße entfernen. Bei größeren Mengen ist das Abbinden der Soße ratsam, bei dieser kleineren Menge ist die Konsistenz jedoch passend. Mit ggf. Salz und Pfeffer und einer Messerspitze Butter wird die Soße nun abgeschmeckt. Das Gemüse wird nicht passiert, sondern mit zu den Rouladen gereicht. Zu den Rinderrouladen passen perfekt Salzkartoffeln oder Reis. Oder auch unsere geschmorten Kartoffeln.

    Guten Appetit

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*