Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Viele Fragen sich immer, was der Unterschied zwischen Ragout und Gulasch sei. Neben den verschiedenen Herkunftsländern Ungarn und Frankreich unterscheidet sich das Gericht lediglich in der Zubereitungsreihenfolge. Während man beim Gulasch zuerst die Zwiebeln anbrät, gibt man beim Ragout meistens zuerst das Fleisch in den Topf.
Geschmacklich sind beide Gerichte recht ähnlich, wobei das Ragout auch in einer hellen Version mit hellem Fleisch möglich ist. Dieses Rinder-Ragout mit Möhre und Pastinake verzichtet gänzlich auf Röstaromen und kommt direkt in den Römertopf – einfach und trotzdem unglaublich schmackhaft, durch einen würzigen Sud aus Kräutern und Rotwein.

Rinder Ragout

5 von 2 Bewertungen
Rezept von Ina isst Gang: Fleisch, Rind, Schmoren
Portionen

3

Portionen
Zubereitungszeit

20

Minuten
Kochzeit

3

Stunden 

30

Minuten

Dieses Rinder-Ragout mit Möhre und Pastinake verzichtet gänzlich auf Röstaromen und kommt direkt in den Römertopf – einfach und trotzdem unglaublich schmackhaft.

Zutaten

  • 400 g 400 Rindergulasch

  • 1 TL 1 getrockneter Thymian

  • 1 EL 1 edelsüßes Paprikapulver

  • 1 EL 1 Tomatenmark

  • 1 TL 1 getrockneter Oregano

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 1 große Zwiebel

  • 350 g 350 Möhren

  • 200 g 200 Pastinake

  • 100 ml 100 Rotwein

  • 200 ml 200 Rotwein

  • 200 ml 200 Fleischbrühe

  • 50 ml 50 Sahne

  • 1 TL 1 Speisestärke

  • Zubehör:
  • Römertopf Bräter rund
    • Bräter aus Naturton, besonders gut für eine fettfreie und kalorienarme Küche. Mikrowellen- und Backofengeeignet
    • Römertopf Keramik Familienbräter aus Keramik
    • Lieferumfang Ton Bräter Römertopf Dampfgarer 2 Kg inkl. Gebrauchsanleitung - Hergestellt in Deutschland

Anleitung

  • Den Römertopf wässern. Das Fleisch mit den Gewürzen und dem Tomatenmark gründlich vermischen. 
  • Das Gemüse schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Alles – außer die Sahne – in den Römertopf geben und gut vermengen.
  • Den Römertopf in den Ofen stellen und bei 190°C 3 Stunden garen. Die Sahne mit der Speisestärke vermischen und in das Ragout einrühren. 
  • Das Ganze etwa 20-30 Minuten weiter garen, bis das Fleisch zart ist.
    Dazu passen Spätzle, Nudeln und Kartoffeln.
Werbung
Autor

Ich bin Ina und veröffentlichte auf meinem Blog „Ina Is(s)t“ seit Ende 2012 meine liebsten Rezepte aus dem Alltag. Als Freiberuflerin und Mama ist es nicht einfach, alles unter einen Hut zu bekommen. Trotzdem kommt bei mir fast jeden Tag etwas Neues auf den Tisch, denn Genuss ist für mich Lebensfreude - ganz nach Julia Childs Devise: Gutes Essen wird aus frischen ingredients gemacht.

5 Comments

  1. Annette S. Reply

    Das Rezept ist schon lecker, aber leider sind 3 Stunden im Ofen offenbar viel zu lang. Das Fleisch war komplett trocken und Soße / Brühe überhaupt keine mehr vorhanden, obwohl ich mich genau an das Rezept gehalten habe.
    Das nächste Mal werde ich es mit kürzerer Garzeit und mehr Flüssigkeit probieren.

    • Die Römertopf Rezeptwelt Reply

      Evtl. dann zwischendurch noch vorerhitze Brühe nachkippen. Aber ihre Vorschläge sind auch super. Wir sind gespannt.

  2. Pingback: Römertopf im Selbstversuch - Jenseits des täglichen Wahnsinns

  3. Sehr gutes Rezept. Ganz nachvollziehen kann ich meine Vorkommentatoren nicht. Das Ragout war zart und reichhaltig mit Sauce.

Schreibe einen Kommentar