Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Wenn du auf der Suche nach einem leckeren und einfachen Hackbraten Rezept bist, dann ist dieses Rezept von Oma genau das Richtige für dich. Dieser Hackbraten ist nicht nur extrem lecker, sondern auch noch super einfach zuzubereiten. Du musst dich nur an die Anleitung von Oma halten und schon hast du in kürzester Zeit einen wundervollen und köstlichen Hackbraten auf dem Tisch.

Omas bester Hackbraten

4 von 9 Bewertungen
Rezept von Römertopf Rezeptwelt Gang: Braten, Fleisch, Rind
tPortionen

4

tPortionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Kochzeit

1

Stunde 

15

Minuten

Das Rezept für Omas besten Hackbraten aus dem Römertopf ist ein absoluter Klassiker in der Küche. Ein Hackbraten einfach nach original Omas Art.

Zutaten

  • 2 2 Brötchen

  • 1 kg 1 gemischtes Hackfleisch

  • 3 3 Eier

  • 250 g 250 durchwachsener Räucherspeck

  • 2 EL 2 Butter

  • 3 3 Zwiebeln

  • Salz

  • frisch gemahlener Pfeffer

  • Majoran

  • 8 Tassen 8 Würfelbrühe

  • 6 EL 6 fein geschnittene Petersilie

  • 6 TL 6 Mehl

  • 6 EL 6 saure Sahne

  • Zubehör:
  • Römertopf Bräter rund
    • Bräter aus Naturton, besonders gut für eine fettfreie und kalorienarme Küche. Mikrowellen- und Backofengeeignet
    • Römertopf Keramik Familienbräter aus Keramik
    • Lieferumfang Ton Bräter Römertopf Dampfgarer 2 Kg inkl. Gebrauchsanleitung - Hergestellt in Deutschland

Anleitung

  • Das Brötchen in Milch einweichen, dann ausdrücken. Mit dem Fleisch und den Eiern verkneten.
  • Speck würfeln, mit Butter in einer Pfanne goldbraun anbraten, die fein geschnittene Zwiebel dazu geben. Dann in den Fleischteig kneten. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen.
  • Fleischteig in einer ovalen Form gestalten und in den gewässerten RÖMERTOPF legen, mit 1 Tasse Brühe umgießen, Topf schließen
  • Garzeit bei 180 Grad Umluft etwa 75 Minuten.
    In den letzten 25 Minuten den Deckel entfernen, noch erwärmte Brühe zugießen. Fertige Soße nach Belieben mit Brühe loskochen, mit dem mit der sauren Sahne verrührten Mehl binden, mit Salz und Pfeffer abschmecken, Petersilie unterheben.
Werbung

Schreibe einen Kommentar