Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Leckere Rinderrouladen in Rotweinsoße aus dem Römertopf sind ein Klassiker in der Küche und ein gelungenes Festessen bei schönen Anlässen.

Während sie im Römertopf garen, bleiben sie sehr saftig und sind am Ende wunderbar zart. Gleichzeitig bereitet man schon die perfekte Bratensoße zu. Dazu serviert man am besten Kartoffeln als Beilage.

Das passende Rezeptvideo gibts unter dem Rezept.

Außer diesem haben wir noch mehr Rouladenrezepte: Rouladenrezepte.

Klassische Rinderrouladen

5 von 5 Bewertungen
Rezept von Römertopf Rezeptwelt Gang: Fleisch
tPortionen

4

tPortionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Kochzeit

1

Stunde 

30

Minuten

Leckere Rindfleischrouladen mit Rotweinsoße aus dem Römertopf sind ein Klassiker in der Küche und sind ein gelungenes Festessen bei schönen Anlässen.

Zutaten

  • 4 4 Rinderrouladen

  • Salz

  • Pfeffer aus der Mühle

  • 2 EL 2 mittelscharfer Senf

  • 1 TL 1 Majoran

  • 4 Scheiben 4 Frühstücksspeck

  • 1 1 Zwiebeln

  • 2 2 Essiggurken (oder 4 kleine, eingelegte Gurken)

  • 1 EL 1 Butterschmalz oder Pflanzenöl

  • 1 Bund 1 Suppengrün

  • 200 ml 200 Rindfleischbrühe

  • 200 ml 200 trockenen Rotwein

  • 1 EL 1 Speisestärke

  • 3 EL 3 Wasser

  • 3 EL 3 gehackte Petersilie

  • Zubehör:
  • Angebot
    Römertopf Bräter Swing
    • Ein moderner Tonbräter mit einem schlichtem und zugleich praktischen Design. Die raffinierte Gestaltung des Deckels erlaubt die Bedienung mit nur einer Hand.
    • Die schonende Garung des Bräters sorgt dafür, dass die geschmacklichen Eigenschaften der Zutaten wunderbar entfalten können, während gleichzeitig die Vitalstoffe zum allergrößten Teil erhalten bleiben.
    • Das Prinzip des Naturton-Bräters ist relativ einfach: Feine Poren im Ton des Deckels nehmen beim wässern Wasser auf, welches beim Erhitzen eine Dunstschicht erzeugt. Dadurch trocknet das Gargut nicht aus & bleibt saftig.

Anleitung

  • Das Fleisch ca. 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen 
    und abgedeckt Zimmertemperatur annehmen lassen.
  • Den Deckel des Römertopfes für mindestens 10 Minuten wässern.
  • Die Rinderrouladen mit Salz und Pfeffer würzen. Senf, Pfeffer und Majoran miteinander verrühren und die Rouladen damit auf einer Seite einstreichen. Je 1 Scheibe Frühstücksspeck darauflegen. Dann 1 Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Essiggurken in Stifte schneiden und mit den Zwiebelwürfeln auf den Rouladen verteilen. Rouladen zusammenrollen und mit Küchengarn festbinden.
  • Inzwischen das Butterschmalz oder Öl in einer Pfanne erhitzen und die Rouladen darin rundherum scharf anbraten. Pfanne vom Herd nehmen. Möhre und Lauch putzen und waschen. Den Sellerie schälen und alles grob würfeln. 
  • Das Gemüse in den Römertopf geben und darauf die Rouladen legen. Die Rindfleischbrühe und den Rotwein angießen. 
    Den Römertopf mit dem Deckel schließen und auf einem Backofenrost in den kalten Backofen schieben (unterste Schiene). Die Backofentemperatur auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) stellen und die Rouladen ca. 1 ½ Stunden garen.
  • Falls die Soße anschließend nicht die gewünschte Konsistenz hat, den Soßenansatz durch ein Sieb geben und in einem Topf erhitzen. Die Speisestärke mit dem Wasser in einer Tasse anrühren und in die heiße Soße rühren.
  • Die Petersilie aus dem Bund Suppengemüse waschen, trocken schütteln und fein hacken. Rouladen anrichten, mit der Soße überziehen und mit der Petersilie bestreut servieren. Dazu passen Kartoffeln oder Klöße.

    Hierzu passen unsere Schmorkartoffeln aus dem Römertopf

Rezept Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Werbung

4 Comments

  1. Es mag mich ja täuschen…. Aber an welcher Stelle wird denn der Rotwein hinzugefügt? Oder soll man den während der Zubereitung trinken?

    • Die Römertopf Rezeptwelt Reply

      Das gehört natürlich auch dazu. Aber das soll mit der Brühe zusammen in den Römertopf gegeben werden.
      Danke uns schöne Grüße.

    • Hi, schau mal bei 3.
      Suppengrün, Rindfleischbrühe, Rotwein….
      Die Rouladen sind wirklich gut. Mache meine auch immer so.
      Ich püriere ein Teil des Gemüses und gebe es wieder dazu. Somit hab ich Bindung und Geschmack in der Soße.
      LG Steffi

      • Die Römertopf Rezeptwelt Reply

        Hallo Steffi, das hatten wir jetzt nachgetragen. Das kling tauch richtig gut.:)

Schreibe einen Kommentar