Brathähnchen

Brathähnchen aus dem Römertopf

Rezept von Römertopf RezeptweltKategorie: Geflügel, Braten
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Kochzeit

1

Stunde 

30

Minuten

Das klassische Rezept für ein leckeres und knuspriges Brathähnchen aus dem Römertopf. Verfeinert mit Äpfeln und frischen Thymian ein richtiger Genuss.

Zutaten

  • 1 Hähnchen (ca. 1,5 kg)

  • 2 mittelgroße Möhren

  • 1 mittelgroße Zwiebel

  • 3 Äpfel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 5 TL Paprika edelsüß

  • 3 TL Salz

  • 300 ml Weißwein

  • 5 Zweige Thymian

  • Zubehör:
  • Römertopf Bräter Rustico

Anweisungen

  • Das Geflügel innen und außen waschen, trocken tupfen.
  • Den Römertopf wässern.
  • Die Äpfel, Zwiebeln, Möhren und den Knoblauch grob würfeln und vermischen. Das Huhn mit Salz und Paprika edelsüß innen und außen großzügig marinieren und im Anschluss mit Äpfel-, Möhren- und Zwiebelstücken sowie Thymian füllen. 
  • Den Römertopf bereitstellen und das gefüllte Huhn hineinlegen. Das restliche Obst und Gemüse drumherum legen.
  • Das Ganze mit dem Weißwein aufgießen und die Thymianzweige hineinlegen.
  • Den Deckel des Römertopfs schließen und in den kalten Backofen geben.
    Garzeit bei 180 Grad Umluft, je nach Größe, 75 bis 90 Minuten. 10 Minuten vor Ende der Garzeit den Deckel abnehmen, um dem Hähnchen eine schöne, braune Kruste zu verleihen.
  • Dazu passen Reis, Kartoffelsalat, Salzkartoffeln, feines Gemüse und Salat.

Rezept Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


7 Kommentare

  1. Avatar
    Günter Friedrichs

    Ich backe im kalten Backofen???? (denke es fehlt die Temperatureinstellung, wegen genau der ich hier nachschaue)

    • Felix` Kochbook
      Felix` Kochbook

      Guten Tag Herr Friedrichs, die Temperatur beträgt 180 Grad bei Umluft.
      Vielen Dank für den Hinweis, wir haben das nachgetragen.

  2. Avatar

    Welche Einstellung bei Gasherd?

  3. Avatar
    Agnes Blasczyk

    Hallo Herr Friedrichs,
    am Sonntag habe ich das Hähnchen zubereitet und – wie im Film angegeben – bei 180 Grad Ober- und Unterhitze sogar 2 Stunden gegart, weil es etwa mehr als 1,5 kg Gewicht hatte. Als es nach 2 Stunden im Inneren immer noch nicht gar war, habe ich es bei 200 Grad noch eine halbe Stunde ohne Deckel weiter gegart. Erst dann war das Fleisch einigermaßen gar, allerdings war das Gemüse im Inneren des Hähnchens immer noch hart. Die Kinder haben gemotzt wegen der langen Wartezeit und mein Mann hat kritisiert, dass das Gemüse noch hart ist. Können Sie mir bitte sagen, warum das Hähnchen solange gebraucht hat, bis es gar war? Könnte es sein, dass bei Unter- und Oberhitze 220 Grad nötig gewesen wären?

    • Avatar
      Die Römertopf Rezeptwelt

      Guten Tag Frau Blasczyk,
      das tut uns leid zu lesen. Also bei uns hat es genau so funktioniert. War ihr Hähnchen evtl. noch sehr runtergkühlt? Das ist die einzige Erklärung, die uns gerade einfällt. Dann verlängert sich die Garzeit natürlich. Wie schwer war das Hähnchen denn?
      Viele Grüße

  4. Avatar
    Agnes Blasczyk

    Hallo Herr Friedrichs,

    vielen Dank für Ihre Antwort! Das Hähnchen war frisch vom Bauernhof, also nicht gefroren und wog 1,8 Kg.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*