Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Die Grundzutaten für eine Paella sind Reis, Safran und gutes Olivenöl bilden die Basis einer guten Paella. Anschließend sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Verschiedenes Gemüse wie Paprika, Bohnen oder Tomaten, Hähnchen– oder Kaninchenfleisch, spanische Chorizo, oder natürlich Fisch und/oder Meeresfrüchte sind nach Lust und Laune miteinander kombinierbar.

Dieses Paellarezept im Schmortopf von Römertopf ist komplett auch Fisch und Meeresfrüchte ausgerichtet. Wer Hähnchen oder Kaninchen hinzugeben möchte, sollte das Fleisch vorher anbraten und später mit den Meeresfrüchte in die Paella untermischen.

Paella aus dem Römertopf

0 von 0 Bewertungen
Rezept von Tina von Farbbecherscuisine Gang: Eintöpfe aus dem Römertopf, Fisch u0026amp; Meeresfrüchte im Römertopf zubereitet
Servings

4

servings
Zubreitungszeit

15

Minuten
Kochzeit

1

Stunde 

5

Minuten

Dieses Paellarezept im Schmortopf von Römertopf ist komplett auch Fisch und Meeresfrüchte ausgerichtet. Wer Hähnchen oder Kaninchen hinzugeben möchte, sollte das Fleisch vorher anbraten und später mit den Meeresfrüchte in die Paella untermischen.

Zutaten

  • Meeresfrüchte und Fisch:
  • 130 g 130 Seeteufel

  • 130 g 130 Lachs

  • 8 8 Garnelen (vorgegart mit Schale oder roh mit oder ohne Schale)

  • 250 g 250 Miesmuscheln

  • 100 g 100 Tintenfischringe

  • Reis:
  • 3 EL 3 Olivenöl zum Anbraten

  • 1 1 rote Zwiebel (50g)

  • 1 1 Knoblauchzehe

  • 100 g 100 Lauch

  • 150 g 150 Möhren

  • 1/2 TL 1/2 Salz

  • 200 g 200 Reis

  • 1 Msp. 1 Safranfäden

  • 250 ml 250 Fleisch- oder Gemüsebrühe

  • 100 ml 100 Weißwein

  • 2 2 Lorbeerblätter

  • 1 1 Thymianzweig

Anleitung

  • Die Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Den Lauch waschen und in dicke Ringe schneiden. Die Möhren schälen, der Länge nach vierteln und in kleine Würfel schneiden.
  • Den Deckel des Römertopfes wässern und beiseitestellen.
  • Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Lauchringe, die Möhren, die Zwiebeln und den Knoblauch hineingeben und goldgelb dünsten.
  • Den Reis in ein Sieb geben und unter fließendem kaltem Wasser waschen, bis das Wasser nicht mehr milchig ist. Kurz abtropfen lassen und zum Gemüse in die Pfanne geben.
  • Die Safranfäden in ein wenig Wasser auflösen lassen, damit die schöne Farbe heraustritt.
  • Den Inhalt der Pfanne nun in den Römertopf geben und Brühe, Weißwein, Salz, Lorbeerblätter, Thymian und Safran hinzugeben und untermischen.
  • Den Römertopf nun verschließen, auf die mittlere Schiene des kalten Backofens stellen, den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze einstellen und für 50 Minuten garen.
  • In der Zwischenzeit den Fisch in walnussgroße Stücke schneiden und die Tintenfischringe ggf. halbieren. Die Muscheln kurz in kaltem Wasser schwenken und abtropfen lassen. Je nachdem welche Garnelen verwendet werden, müssen sie vorab vom Darm befreit werden.
  • Ist das Ende der Garzeit erreicht, wird der Deckel entfernt und die Meeresfrüchte sowie die Fischwürfel vorsichtig untergehoben. Nach weiteren 15 Minuten im Backofen ist die Paella fertig.
Werbung
Autor

Christina ist gelernte Köchin und hat Ihren Foodblog www.farbbecher.de Ende 2017 gestartet. Sie tobt mit den verschiedensten Lebensmitteln aus, von veganen bis hin zu Fleischgerichten, alles worauf Sie Lust hat. Den klassischen Römertopf hat sie schon viele Jahre und schätzt die kinderleichte Zubereitung mit der Sicherheit, dass einfach nichts anbrennen kann. Für Christina ist das arbeiten mit unseren Naturprodukten eine Philosophie geworden.

Schreibe einen Kommentar