Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Die Dorade, auch Goldbrasse und Dorade Royal genannt ist seit der Antike ein gern gesehener Speisefisch. Oft wird er im Ganzen zubereitet. Er eignet sich auch sehr gut zum Grillen.

Dorade aus dem Römertopf

0 von 0 Bewertungen
Rezept von Tina von Farbbecherscuisine Gang: Fisch / Meeresfrüchte
Portionen

2

Portionen
Vorbereitungszeit:

15

Minuten
Backzeit:

1

Stunde 

Die Dorade, auch Goldbrasse und Dorade Royal genannt ist seit der Antike ein gern gesehener Speisefisch. Oft wird er im Ganzen zubereitet. Er eignet sich auch sehr gut zum Grillen.

Zutaten

  • 600 g Dorade ca. eine ausgenommene Dorade

  • 500 g Cherrytomaten

  • 3 EL Olivenöl

  • 2 EL dunkler Balsamico

  • 1 TL Rohrzucker 

  • ½ Zitrone

  • nach Belieben Oliven

  • Gewürzmischung:
  • 3 TL Salz

  • 1 TL Thymian gerebelt

  • 2 TL Oregano gerebelt

  • 1 TL geschroteter Pfeffer

  • Zubehör:
  • Römertopf Bräter Rustico
    • Der große Römertopf Tonbräter Rustico geeignet sich hervorragend für z.B 6 Personen bzw. mit einem Volumen von 5 Liter.
    • Das Essen aus dem Tonbräter ist schonend zubereitet, da alle Vitalstoffe weitestgehend erhalten bleiben. Es kann fettarm oder sogar völlig fettfrei zubereitet werden
    • Alles, was zum jeweiligen Gericht gehört, kommt in den Bräter und wird dann in den Ofen geschoben. 

Anleitung

  • Den Deckel des Römertopfs wässern.
  • Die Gewürzmischung in einer kleinen Schüssel verrühren.
  • In unteren Teil des Römertopfes das Olivenöl geben und die gewaschenen, abgetropften Cherrytomaten hineingeben.
  • Von der Gewürzmischung ca. einen halben Teelöffel, einen halben Teelöffel Rohrzucker und 2 Esslöffel dunkler Balsamico unter die Cherrytomaten mischen.
  • Die Dorade abwaschen, trockentupfen und mit der Gewürzmischung von außen und von innen einreiben.
  • Die halbe Zitrone noch einmal halbieren und ins Innere der Dorade stecken.
  • Nun die Dorade auf die Cherrytomaten legen und mit dem Deckel verschließen.
  • Der Römertopf wird nun in den kalten Backofen geschoben und gart dort bei 200 Grad Umluft 50 Minuten und weitere 10 Minuten ohne Deckel.
  • Vor dem Servieren ein paar Oliven nach Belieben drüberstreuen. Die Cherrytomaten werden angenehm weich und befinden sich nach dem Garen in reichlich würzigem Sud, welchem man mit Baguette aufsaugen und essen kann.

    Guten Appetit.
    Dorade aus dem Römertopf Rezept
Werbung
Autor

Christina ist gelernte Köchin und hat Ihren Foodblog www.farbbecher.de Ende 2017 gestartet. Sie tobt mit den verschiedensten Lebensmitteln aus, von veganen bis hin zu Fleischgerichten, alles worauf Sie Lust hat. Den klassischen Römertopf hat sie schon viele Jahre und schätzt die kinderleichte Zubereitung mit der Sicherheit, dass einfach nichts anbrennen kann. Für Christina ist das arbeiten mit unseren Naturprodukten eine Philosophie geworden.

Schreibe einen Kommentar