Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Chili con Carne ist ein Klassiker, der immer wieder gekocht wird. Und im Römertopf wird dieses Gericht nochmal ganz besonders lecker.
Es gibt unterschiedliche Art und Weisen Chili con Carne zu kochen, wir haben uns für die weniger traditionelle, aber gängigste Variante entschieden. Dabei dürfen Mais und Bohnen nicht fehlen. Auch bei den Beilagen gibt es viele Möglichkeiten. Wir empfehlen Fladenbrot, Nachos oder Reis. Auch ein Klecks Creme Fraiche rundet das Chili am Ende noch ab.

Chili con Carne

5 von 1 Bewertung
Rezept von Felix` Kochbook Gang: Eintöpfe aus dem Römertopf, Fleisch im Römertopf zubereitet, Rind
Portionen

4

Portionen
Zubreitungszeit

20

Minuten
Kochzeit

1

Stunde 

Chili con Carne ist ein Klassiker, der immer wieder gekocht wird. Und im Römertopf wird dieses Gericht nochmalganze besonders lecker.

Zutaten

  • 300 g 300 Rinderhackfleisch

  • 2 2 Zwiebeln

  • 1 1 rote Paprika

  • 1 Dose 1 stückige Tomaten

  • 1 Dose 1 Mais

  • 1 Dose 1 Kidneybohnen

  • 400 g 400 passierte Tomaten

  • 125 ml 125 Gemüsebrühe

  • 2 EL 2 Chili con Carne Gewürzmischung z.B. von Hartkorn,
    alternativ 1 EL geräucherte Paprika, 1 Messerspitze Chili, Pfeffer, Salz, 1/2 TL Kreuzkümmel, 1/2 TL Knoblauchgranulat, 1 Messerspitze Zimt, 1 kleines Stück Schokolade)

  • Creme Fraiche zum Servieren

Anleitung

  • Den Römertopf wässern. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und das Rinderhackfleisch darin anbraten.
  • Anschließend die Zwiebeln hinzufügen und mit anschwitzen. Nach etwa 5 Minuten das Tomatenmark hinzufügen und ein paar Minuten anrösten.
  • Die Chili con Carne Gewürzmischung hinzufügen und etwa eine Minute anrösten.
  • Anschließend mit den passierten Tomaten ablöschen und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Das Chili nun mit Mais und Bohnen in den Römertopf geben.
  • Den Römertopf in den Backofen stellen und diesen auf 200 °C Ober-/Unterhitze stellen. Für 60 Minuten garen.
  • Dann gegebenenfalls nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann mit einem Klecks Creme Fraiche servieren.
Werbung
Autor

Auf dem Blog von Felix`Kochbook geht es generell ums Kochen, der Schwerpunkt liegt aber auf der Fotografie des Essens.

Schreibe einen Kommentar