Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Wer auf der Suche nach einem schnellen und leichten Abendessen ist, der sollte unbedingt dieses leckere Fischgericht ausprobieren. Der Viktoriabarsch auf Spitzpaprikagemüse wird im Brick besonders zart und saftig. Mit nur wenigen Handgriffen ist das Gericht in kurzer Zeit fertig. Dazu passt ein frisches Baguette oder Salzkartoffeln. 

Viktoriabarsch auf Spitzpaprikagemüse

0 von 0 Bewertungen
Rezept von Ina isst Gang: Fisch / Meeresfrüchte, Gemüse
Portionen

2

Portionen
Zubereitungszeit

15

Minuten
Kochzeit

45

Minuten

Der Viktoriabarsch auf Spitzpaprikagemüse wird im Brick besonders zart und saftig. Mit nur wenigen Handgriffen ist das Gericht in kurzer Zeit fertig.

Zutaten

  • 2 2 Viktoriabarsch- oder Rotbarschfilets (etwa 400g)

  • 2 2 große Spitzpaprika

  • 1 1 Zwiebel

  • 1 TL 1 geräuchertes Paprikapulver

  • 2 EL 2 Olivenöl

  • 1 1 Rosmarinzweig

  • Salz

  • Pfeffer

  • 2-3 2-3 Zitronenscheiben

  • Zubehör:
  • Angebot
    Römertopf Bricknic
    • Der BRICK by OPTIMISMUS & Römertopf zum Dämpfen, Braten, Kochen, Grillen und vielem mehr
    • Abmessungen: L 24cm - B12cm - H10,7cm, Fassungsvermögen: 0,6l
    • Handgefertigt aus natürlichem Westerwald Ton und rt frei von Aluminium, Nickel, PFTE und PFOA

Anleitung

  • Den Brick nach Anleitung wässern. Den Barsch 20-30min antauen lassen. In der Zwischenzeit die Paprika halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. 
  • Die Zwiebel pellen und in dünne Halbmonde schneiden. Das Gemüse mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und einem Esslöffel Olivenöl marinieren.
  • Das Gemüse in den Brick geben und den Barsch auf die Paprika legen. Den Fisch mit dem restlichen Olivenöl bepinseln, sowie salzen und pfeffern. 
  • Den Zweig Rosmarin hinzugeben. Das Ganze in den kalten Ofen stellen und bei 180°C für etwa 40-50min garen, bis der Fisch gar und glasig ist. Vor dem Servieren mit Zitrone beträufeln.
    Dazu passen Salzkartoffeln oder Baguette.
Werbung
Autor

Ich bin Ina und veröffentlichte auf meinem Blog „Ina Is(s)t“ seit Ende 2012 meine liebsten Rezepte aus dem Alltag. Als Freiberuflerin und Mama ist es nicht einfach, alles unter einen Hut zu bekommen. Trotzdem kommt bei mir fast jeden Tag etwas Neues auf den Tisch, denn Genuss ist für mich Lebensfreude - ganz nach Julia Childs Devise: Gutes Essen wird aus frischen ingredients gemacht.

Schreibe einen Kommentar