Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Die Dorade, auch Goldbrasse genannt ist einer der beliebtesten Speisefische. Ob im Ganzen oder als Filet, aus der Pfanne oder vom Grill. Doraden lieben mediterrane Aromen wie Thymian, Rosmarin, Knoblauch und Zitrone.
Gegarte Doraden passen gut zu Tomaten, Paprika- und Auberginengemüse, zu Zwiebeln, Oliven oder Kapern. Das feste Fleisch der Dorade eignet sich perfekt für den Grillen im Ganzen und ist in kürzester Zeit zubereitet.

Dorade von der Römertopf Plancha

0 von 0 Bewertungen
Rezept von Tina von Farbbecherscuisine Gang: BBQ / Grillen, Fisch / Meeresfrüchte
Portionen

2

Portionen
Zubereitungszeit

15

Minuten
Kochzeit

40

Minuten

Die Dorade, auch Goldbrasse genannt ist einer der beliebtesten Speisefische. Ob im Ganzen oder als Filet, aus der Pfanne oder vom Grill.

Zutaten

  • 1 1 Dorade

  • Grobes Salz

  • Pfeffer

  • Olivenöl

  • 1 1 Zitrone

  • 2 2 Thymianzweige

  • 2 2 Rosmarinzweige

  • 2 2 Knoblauchzehen

  • Gemüse:
  • 1 Rispe 1 Cherrytomaten

  • 2 2 Frühlingszwiebeln

  • 2 2 Karotten

  • 2 gr 2 üne, längliche Paprikaschoten

  • 1 1 Rosmarinzweig

  • 1 1 Thymianzweig

  • Zubehör:
  • Römertopf Lafer BBQ Plancha rund
    • BBQ Plancha rechteckig mit Grill-Noppen
    • Zur optimalen Nutzung der Grillfläche Ihres rechteckigen Grills. Mit Grill-Noppen für mehr Geschmack und weniger Fett
    • So gelingen Ihnen Gemüse, Fisch, Scampis, Muscheln, Früchte, Kuchen, Muffins, uvm.

Anleitung

  • Den Grill auf 200 Grad vorheizen. In der Zwischenzeit die Dorade mit einem Küchenkrepp abtupfen und auf beiden Seiten 3-mal mit einem Messer mit einem Abstand von einem Zentimeter in die Haut einschneiden. Auf diese Weise können die Gewürze später besser einziehen. Eine Zitronenhälfte über der Dorade auspressen und den Saft ringsum, sowie innen verteilen. Salz und Pfeffer fein mörsern und die Dorade damit innen und außen einreiben. Die Knoblauchzehen schälen, halbieren und mit den Kräuterzweigen in den Bauch der Dorade legen.
  • Die Plancha von Römertopf nun auf den Grill stellen und etwas Olivenöl darauf verteilen. Sobald die Plancha auf Temperatur ist, wird die Dorade auf den Grill bzw. die Plancha gelegt. Bei mittlerer Hitze von 200 Grad gart die Dorade zunächst auf dieser Seite.
  • In der Zwischenzeit das Gemüse putzen und nach dem Wenden der Dorade auf der Plancha mit den Kräutern verteilen. Die Dorade gart nun auf der anderen Seite weitere 20 Minuten. Wer auf Nummer sicher gehen möchte kann die Kerntemperatur messen, diese sollte zwischen 62 und 65 Grad sein.
  • Zur Dorade mit gegrilltem Gemüse passt perfekt ein Joghurtdip oder Créme fraîche.

    Guten Appetit
Werbung
Autor

Christina ist gelernte Köchin und hat Ihren Foodblog www.farbbecher.de Ende 2017 gestartet. Sie tobt mit den verschiedensten Lebensmitteln aus, von veganen bis hin zu Fleischgerichten, alles worauf Sie Lust hat. Den klassischen Römertopf hat sie schon viele Jahre und schätzt die kinderleichte Zubereitung mit der Sicherheit, dass einfach nichts anbrennen kann. Für Christina ist das arbeiten mit unseren Naturprodukten eine Philosophie geworden.

Schreibe einen Kommentar