Hefekranz mit Schokolade und Pistazien

Mehr Rezepte von: Julias Torten und Törtchen

Wer liebt nicht einen unglaublich samtig fluffigen Hefekranz? Insbesondere wenn er mit so einer dekadenten Füllung daherkommt.
Dieser Hefezopf ist nämlich gefüllt mit einer buttrigen Schokoladenschicht und nussigen Pistazien. Er sieht also nicht nur fantastisch aus, sondern schmeckt auch so!

Schokoladen Pistazien Hefekranz

0 von 0 Bewertungen
Rezept von Julias Torten und Törtchen Gang: Backen mit dem Römertopf, Kuchen
Portionen

1

Kuchen
Zubreitungszeit

2

Stunden 
Kochzeit

40

Minuten

Wer liebt nicht einen unglaublich samtig fluffigen Hefekranz? Insbesondere wenn er mit so einer dekadenten Füllung daherkommt.

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 500 g Weizenmehl (Type 405) + etwas mehr zum Ausrollen und für die Form

  • 70 g Zucker

  • 3/4 Würfel Frischhefe

  • 250 ml Milch, lauwarm

  • 85 g weiche Butter + 10 g mehr für die Form

  • 1 Prise Salz

  • Für die Füllung:
  • 100 g dunkle Schokolade

  • 100 g Butter

  • 40 g Puderzucker

  • 70 g Pistazien

  • 1 Prise Salz

  • Für die Glasur:
  • 50 g Zucker

  • 50 ml Wasser

  • 1 Msp. Zimt

Anleitung

  • Für den Hefeteig:
  • Milch lauwarm erhitzen (30 °C) und Hefe einrühren.
  • Alle anderen Zutaten in einer Rührschüssel vermischen, bevor Milchmischung zugegeben wird.
  • Den Hefeteig 10 Minuten kneten, bis er samtig, weich und homogen ist, er darf nicht mehr kleben. Dieser Schritt ist sehr wichtig, damit der Hefezopf später schön fluffig wird.
  • Schüssel mit etwas Mehl bestäuben und den zu einer Kugel geformten Teig hineinlegen. An einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen, bis der Umfang des Teiges sich verdoppelt hat, dauert etwa 1h – 1,5 h (kann auch mal länger dauern, wenn die Hefe nicht mehr so frisch ist oder, es nicht warm genug ist)
  • Sobald der Teig fast fertig gegangen ist, die Römertopfform 10-15 Minuten wässern, dann gründlich, aber dünn mit Butter fetten und mit Mehl ausstäuben, danach Form über der Spüle umdrehen und ausklopfen um überschüssiges Mehl zu entfernen.
  • Für die Füllung;
  • Alle Zutaten, bis auf die Pistazien, in einem Topf schmelzen.
  • Pistazien in der Zwischenzeit fein hacken. Füllung nun auf Raumtemperatur abkühlen lassen, ggf. dazu in ein flaches Gefäß umfüllen.
  • Zusammensetzen:
  • Sobald der Teig gegangen ist, diesen auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen und mit dem Nudelholz ein Kreuz hineindrücken. Die Ecken je etwas nach außen ausrollen, sodass eine viereckige Form entsteht.
  • Gesamten Teig nun zu einem 40×60 cm großen Rechteck (Nicht größer ausrollen sonst wird der Teig zu dünn und die Backzeit variiert!) gleichmäßig ausrollen, dabei die Oberfläche wenn nötig mit etwas Mehl bestäuben.
  • Die Füllung gleichmäßig darauf verteilen, danach die Pistazien darüber streuen.
  • Flechten des Kranzes:
  • Teig der langen Kante nach möglichst eng einrollen.
  • Rolle längs mit einem scharfen Messer durchschneiden, dabei an einem Ende 2-3 cm aussparen
  • Einen Schenkel über den anderen legen, dabei mit einer Hand eher nah der Gabelung anfassen, mit der anderen das Ende
  • Wenn der Zopf verflochten ist, die ausgesparten 2-3 cm durchschneiden und leicht eindrehen.
  • Evtl. den Zopf in 2 Hälften teilen, um ihn besser anheben zu können. Vorsichtig in die vorbereitete Form legen. Ruhen lassen, bis der Zopf sichtbar aufgegangen ist(15-20 min).
  • Form in den kalten Backofen geben und diesen auf 175°C Ober-/Unterhitze heizen lassen. Kranz darin 40-50 min backen.
  • In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Glasur in einen kleinen Topf geben und aufkochen lassen, bis ein Sirup entstanden ist.
  • Den Kranz nach dem Backen sofort mit diesem einstreichen, damit er schön glänzt.
Römertopf Kranz-Kuchenform Keramikform Ø 27,5
  • Römertopf Kranz Kuchenform Ø 27,5
  • Ihr Kuchen wird durch den gewässerten Ton Ihrer neuen Kuchen-Backform von einer Dampfglocke umhüllt und somit optimal mit Feuchtigkeit versorgt.
  • Aufgrund der perfekten Wärmeverteilung im Naturton wird Ihr Kuchen saftig und aromatisch
Werbung Werbung
Werbung

,

Die neusten Rezepte

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.