Herzhaftes Vollkorn Faltbrot mit Kräuterbutter und Käse

Mehr Rezepte von: klaraundida

Dieses herzhafte Faltbrot ist mit Dinkelvollkornmehl gebacken. Sein Geschmack ist angenehm vollmundig. Durch die Pane Form von Römertopf bleibt es besonders saftig. Gefüllt ist das Brot mit einer selbstgemachten Kräuterbutter.

Zusätzlich kann man es ganz nach Belieben mit ein wenig geriebenem Käse überbacken. Das Faltbrot passt hervorragend als Beilage zum Grillen oder zu einem leichten Sommersalat. Wer mag reicht ein wenig „extra“ Kräuterbutter zum Bestreichen. 

Herzhaftes Vollkorn Faltbrot mit Kräuterbutter und Käse

0 von 0 Bewertungen
Rezept von klaraundida Gang: Backen, Brot, Vegetarisch
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

2

Stunden 

30

Minuten
Kochzeit

35

Minuten

Das Faltbrot passt hervorragend als Beilage zum Grillen oder zu einem leichten Sommersalat. Wer mag reicht ein wenig „extra“ Kräuterbutter zum Bestreichen. 

Zutaten

  • Für das Brot:
  • 300 ml lauwarmes Wasser

  • 7 g Trockenhefe

  • 1 TL Zucker

  • 2 TL Salz

  • 600 g Dinkelvollkornmehl Type 1050

  • 30 g Olivenöl

  • Für die Butter:
  • 160 g weiche Butter

  • 2 Knoblauchzehen

  • 4 Zweige Basilikum

  • 1-2 Zweige Rosmarin (abhängig davon, wie intensiv der Rosmaringeschmack sein soll bzw. wie üppig die Zweige sind) 

  • 2 gestrichene TL Meersalz

  • Optional: Ziegengouda oder einen anderen Käse, der schmilzt, über das Brot streuen 

  • Zubehör:
  • Römertopf Kastenform Pane
    • Römertopf Keramik Brot & Kuchen Backschale zum Backen von bis zu 1.000 g Backgut
    • Backform aus Naturton, auch als Kuchenbackform verwendbar. Mikrowellen und Backofengeeignet
    • Ihr Brot bzw. Kuchen wird durch die gewässerte Backschale von einer Dampfglocke umhüllt und somit optimal mit Feuchtigkeit versorgt.

Anleitung

  • Wasser, Hefe und Zucker vermengen, 5 Minuten stehen lassen. Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Hefewasser und Öl hinzufügen und alles in der Küchenmaschine 5 Minuten zu einem Teig verkneten. Anschließend noch einmal kurz mit den Händen kneten, zu einer Kugel formen und den Teig abgedeckt 1h im Ofen bei 35° Ober-/Unterhitze gehen lassen 
  • In der Zwischenzeit die Kräuterbutter vorbereiten. Butter in eine kleine Schüssel geben. Knoblauch von der Haut befreien und in die Butter pressen. Kräuter waschen und sehr fein hacken, mit Salz zur Butter geben. Alles gründlich vermengen und im Kühlschrank beiseitestellen. 
  • Backform “Pane” 1 Minute innen und außen wässern. Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte zu einem 0,5cm dünnen Rechteck (45 cm * 30 cm) ausrollen und 100 – 120g der Kräuterbutter in kleinen Flocken auf den Teig geben. Nun die Butter grob verstreichen (ggf. mit den Fingern, so wird sie schnell weich, aber nicht zu weich, wodurch wiederum der Teig zu nass würde) Die Teigfläche der Länge nach in 3 Streifen schneiden. Die Streifen ziehamonikaartig falten. 
  • Die Backform “Pane” mit Butter oder Öl einfetten und die Ziehamonkateigfalten aneinandergereiht hineinsetzen. Alles abdecken und weitere 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen (z.B. ausgeschalteter Backofen). 
  • Ggf. Form aus dem Ofen nehmen, diesen auf 180° Umluft vorheizen. Optional und nach Belieben Ziegengouda reiben, auf das Brot streuen und dieses nun für 30 Minuten im Ofen knusprig backen. Anschließend 5 Minuten in der Form auskühlen lassen und erst dann vorsichtig auf ein Rost stürzen, damit die Falten nicht auseinanderfallen. Das Brot nach Belieben noch warm servieren oder auskühlen lassen. Es schmeckt beides hervorragend. Die restliche Kräuterbutter zum Bestreichen zum Brot servieren. 

Notizen

  • Dazu passt ein leichter Salat aus frischen Sommertomaten mit Essig-Öl-Dressing. 
Werbung Werbung
Werbung


Die neusten Rezepte

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.