Apfel Gugelhupf mit Amarettini

Mehr Rezepte von: Julias Torten und Törtchen

Das leckere Apfel-Gugelhupf-Rezept ist gelingsicher und auch für Apfelkuchen-Anfänger leicht nachzubacken. Die Zubereitung gestaltet sich kinderleicht!

Einfach Äpfel schälen, Amarettini zerbröseln und die restlichen ingredients gemäß der Anleitung zu einem glatten Teig verrühren. Anschließend Äpfel sowie Amarettini vorsichtig unterheben und ab in den Backofen. Die restliche Arbeit kannst du guten Gewissens deiner Römertopf-Kuchenform überlassen.

In der Gugelhupfform aus dem Römeruniversum gerät der Teig besonders saftig – der hochwertige Naturton sorgt für einen idealen Feuchtigkeitshaushalt während des Backens. Nachdem dein fruchtiges Apfel-Gugelhupf Meisterwerk ausgekühlt ist, noch die Garnierung anrühren:
Aus Puderzucker, Wasser und Amarettini zauberst du mit wenigen Rührbewegungen einen schmackhaften Kuchenmantel!

Apfel Gugelhupf mit Amarettini

0 von 0 Bewertungen
Rezept von Julias Torten und Törtchen Gang: Backen, Kuchen
Portionen

1

Gugelhupf
Zubereitungszeit

30

Minuten
Backzeit

50

Minuten



So ein saftiger Apfel Gugelhupf passt doch eigentlich immer, oder? Insbesondere wenn sich dann noch der zarte Duft von Mandellikör und Amarettini dazugesellt. 

Zutaten

  • 250 g weiche Butter + ca. 30 g mehr zum fetten der Form 

  • 250 g Zucker

  • 5 Eier, Größe M, Raumtemperatur

  • 400 g Mehl + etwas mehr zum mehlen der Form 

  • 2 TL Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • 100 ml Joghurt

  • 75 ml Amaretto (alternativ Milch)

  • 3 kleine Äpfel (z.B. Boskop)

  • 2-3 EL Zitronensaft

  • 1 Prise frisch geriebene Tonkabohne (Alternativ das Mark 1 Vanilleschote) 

  • 70 g Amarettini

  • 1 Prise Salz

  • Für den Guss und die Dekoration:
  • einige zerbröselte Amarettini

  • 200 g Puderzucker

  • Wasser

  • Zubehör:
  • Römertopf Gugelhupf Kuchenform
    • Römertopf Gugelhupf-Form Ø 23,5 cm
    • Ihr Kuchen wird durch den gewässerten Ton Ihrer neuen Kuchen-Backform von einer Dampfglocke umhüllt und somit optimal mit Feuchtigkeit versorgt.
    • Aufgrund der perfekten Wärmeverteilung im Naturton wird Ihr Kuchen saftig und aromatisch

Anleitung

  • Für den Teig:
    Zunächst die Form etwa 15 min wässern, danach gründlich aber dünn mit Butter fetten und mit Mehl ausstäuben. Überschüssiges Mehl herausstürzen und die Form ein, zweimal abklopfen. Mit einem nassen Tuch bedeckt umgedreht zur Seite stellen. 
  • Amarettini grob zerbröseln. 
    Äpfel schälen und fein reiben, danach mit Zitronensaft vermischen. 
    Butter mit Zucker und Salz aufschlagen, dann Eier nacheinander einrühren und nach jedem gründlich weiterrühren, jetzt Tonkabohne zugeben. 
  • Trockene ingredients sowie Amaretto und Joghurt miteinander vermischen. Im Wechsel drittelweise zugeben, dabei mit den trockenen ingredients anfangen. 
    Den Teig nur so kurz wie möglich verrühren, sonst wird er zäh. Äpfel und Amarettini unterheben, dann Teig in die Gugelhupfform geben in den kalten Backofen stellen. 
  • Bei 175 °C Ober-/Unterhitze nach ca. 60 min Stäbchenprobe durchführen. Ggf. den Gugelhupf mit Alufolie abdecken, falls er an der Oberfläche zu stark bräunt. 
    Vor dem Stürzen 20 min abkühlen lassen! 
    Glasur erst auftragen, wenn der Gugelhupf komplett ausgekühlt ist. 
  • Für die Glasur
    Puderzucker solange mit einigen Tropfen Wasser (Alternativ kann auch Amaretto verwendet werden) verrühren, bis eine sämige, jedoch flüssige Konsistenz entsteht. 
    Mit einem Messbecher über den Gugelhupf gießen, zum Schluss mit einigen gehackten Amarettini bestreuen. 
Werbung Werbung
Werbung

,

Die neusten Rezepte

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.