Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Rosenkohl mit einer knusprigen Kartoffelkruste. Die Rosenkohlsaison beginnt im Oktober und endet im Februar. Es ist also ein absolutes Wintergemüse, welches aber nicht überall auf Beliebtheit trifft. Wie der Name schon sagt, ist Rosenkohl ein Kohl und hat auch die Fähigkeit, wie seine größeren Verwandten, die Gasbildung im menschlichen Verdauungstrakt anzukurbeln.

Wer dies minimieren möchte, sollte den Rosenkohl vorm Verzehr einfrieren oder mit Gewürzen wie Anis oder Fenchel verspeisen.

Rosenkohl sollte beim Kauf knackig-grün sein und geschlossene Köpfe haben. 

Zum Einfrieren einfach die äußeren unschönen Blätter abschneiden, mit einem Messer ein Kreuz am Strung hineinschneiden und für 5 Minuten in kochendes Wasser geben. Anschließend im kalten Wasser abschrecken. Dadurch bleibt er knackig und die schöne grüne Farbe erhalten. Nun muss der Rosenkohl nur noch abtropfen und kann anschließend eingefroren werden.

Rosenkohl mit Kartoffelkruste

0 von 0 Bewertungen
Rezept von Tina von Farbbecherscuisine Gang: Auflauf Rezepte aus dem Römertopf, Gemüse, Vegetarisch
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

15

Minuten
Kochzeit

45

Minuten

Rosenkohl mit einer knusprigen Kartoffelkruste. Die Rosenkohlsaison beginnt im Oktober und endet im Februar. Es ist also ein absolutes Wintergemüse, das aber nicht überall auf Beliebtheit trifft.

Zutaten

  • 500 g 500 Rosenkohl, geputzt

  • 1/2 1/2 Zwiebel

  • 200 ml 200 Hafercreme oder Sahne

  • 2,5 TL 2,5 gekörnte Brühe

  • 400 g 400 Kartoffeln, vorwiegend festkochend

  • 4 EL 4 gehobelter Parmesan

  • Muskat

  • Salz

  • Pfeffer

  • „Murray
    • Pinke Salzflocken von Murray River Salt
    • Sehr mild im Geschmack
    • Ideal für das Finishing von Speisen

Anleitung

  • Den Rosenkohl putzen und mit dem Messer ein Kreuz in den Strunk schneiden. Auf diese Weise gart er gleichmäßiger.
  • Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Den Rosenkohl und die Zwiebelwürfel in die Römertopf Auflaufform geben.
  • Hafercreme oder Sahne in eine Schüssel geben, die gekörnte Gemüsebrühe einrühren und über den Rosenkohl geben. Das Ganze kurz durchmischen.
  • Den Parmesan reiben und die Kartoffeln schälen. Auf der groben Reibe die Kartoffeln reiben und in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Den Parmesan untermischen und auf dem Rosenkohl locker verteilen.
  • Die Auflaufform in den kalten Backofen stellen. Bei 175 °C Umluft benötigt der Rosenkohl mit Kartoffelkruste ca. 45 Minuten um gar zu werden.
Werbung
Autor

Christina ist gelernte Köchin und hat Ihren Foodblog www.farbbecher.de Ende 2017 gestartet. Sie tobt mit den verschiedensten Lebensmitteln aus, von veganen bis hin zu Fleischgerichten, alles worauf Sie Lust hat. Den klassischen Römertopf hat sie schon viele Jahre und schätzt die kinderleichte Zubereitung mit der Sicherheit, dass einfach nichts anbrennen kann. Für Christina ist das arbeiten mit unseren Naturprodukten eine Philosophie geworden.

Schreibe einen Kommentar