Kartoffelauflauf mit Hackfleisch

Mehr Rezepte von: Römertopf Rezeptwelt

Ein einfaches Rezept für Kartoffelauflauf mit Hackfleisch aus dem Römertopf, das sich als Beilage oder auch als Hauptspeise eignet.

Kartoffelauflauf mit Hackfleisch

0 von 0 Bewertungen
Rezept von Römertopf Rezeptwelt Gang: Auflauf, Fleisch
Portionen

3

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Kochzeit

1

Stunde 

15

Minuten

Ein einfaches Rezept für Kartoffelauflauf mit Hackfleisch aus dem Römertopf, das sich als Beilage oder auch als Hauptspeise eignet.

Zutaten

  • 700 g vorwiegend festkochende Kartoffeln

  • 1 Zwiebel (ca. 60 g)

  • 250 g Rinderhackfleisch

  • 100 g Creme fraiche mit Kräutern

  • 150 ml Sahne

  • geriebene Muskatnuss

  • 50 g geriebener Gouda

  • Salz

  • Pfeffer

  • Zubehör
  • Angebot
    Römertopf Lafer BBQ Schmortopf
    • Durchmesser: 23 cm
    • Höhe: 10 cm
    • Form: rund/Inhalt: 2,0 L

Anleitung

  • Kartoffeln schälen und in Scheiben hobeln. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen.
  • Das Hackfleisch anbraten und im Anschluss die Hitze reduzieren. Die Kräuter Creme fraiche in das Hackfleisch einrühren.
  • Die Sahne mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  • Den Deckel des RÖMERTOPF Lafer/BBQ Schmortopf wässern.
  • Nun die Kartoffelscheiben und das Hackfleisch im RÖMERTOPF abwechselnd schichten.
  • Die gewürzte Sahnemischung vorsichtig über die Kartoffeln geben und den geriebenen Käse oben drauf verteilen.
  • Den gewässerten RÖMERTOPF schließen und in den kalten Ofen geben und bei 200 Grad rund 75 Minuten garen.
  • Und eine knusprige Käsekruste zu bekommen, den Deckel 10 Minuten vor Ende der Backzeit entfernen.
Werbung Werbung
Werbung


Die neusten Rezepte

Werbung

4 Antworten zu “Kartoffelauflauf mit Hackfleisch”

  1. Es ist doch sicher möglich, dass man die Rezepte, für die diverse Römertopfformen (außer die Kuchen), auch in dem ganz klassischen Römertopf zubereiten kann…

    • Ja, das geht natürlich. Das sind nur Produktempfehlungen unsererseits. Die Funktionsweise ist ja immer dieselbe. Es geht aber auch um die Mengen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.