Geschmorte Kartoffeln aus dem Römertopf

Recipe by farbbecherscuisineCourse: Auflauf, Gemüse, Vegetarisch
Portionen

3-4

Portionen
Vorbereitungszeit

30

minutes
Kochzeit

40

minutes

…und zack ist der Topf mit den Kartoffeln übergekocht. Genau das kann beim Garen der Kartoffeln im Römertopf nicht passieren. Zudem entfalten sich wunderbar die Aromen von Gewürzen und Kräutern, wenn man sie vor dem Garvorgang in den Römertopf legt.

Zutaten

  • 1 kg festkochend oder vorwiegend festkochende Kartoffeln

  • 2 Knoblauchzehen

  • 4 Zweige Rosmarin

  • 1 Prise Muskat

  • 4 EL Olivenöl

  • 200 ml Wasser

  • etwas frische Petersilie und Oregano zum Anrichten

  • Zubehör:
  • Römertopf Klassik Mini

  • Hier bequem die Zutaten bestellen:

       

Anweisungen

  • Den Römertopf wässern und beiseitestellen. 
  • Die Kartoffeln schälen, zu einer fast einheitlichen Größe schneiden und in etwas Wasser einlegen. Die Knoblauchzehen schälen und halbieren. Das Wasser der Kartoffeln nun über die Hälfte abgießen und die Kartoffeln im Römertopf verteilen. 
  • ie Knoblauchhälften und den Rosmarin darin verteilen. Anschließend mit Salz und Muskat würzen und alles vermischen. Mit ca. 200 ml des zurückbehaltenden „Kartoffelwasser“ die Kartoffeln angießen. Am besten an der Seite des Römertopfs einfließen lassen so, dass die Gewürze nicht weggespült werden.
  • Nun das Olivenöl (es kann auch Raps- oder Sonnenblumenöl) verwendet werden, benetzen, den Deckel auf den Römertopf setzen und in den kalten Backofen schieben.
  • Die Kartoffeln garen nun bei 180 Grad Ober- Unterhitze für ca. eine Stunde im Backofen. Anschließend den Deckel abnehmen und bei ausgeschaltetem Ofen weitere 15 Minuten ausdämpfen. In dieser Zeit Petersilie und den Oregano waschen, abtrocknen und grob hacken. Die Kräuter werden beim Anrichten auf die Kartoffeln gestreut.

Notizen

  • Kleiner Tipp: Verwendet man mehlig kochende Kartoffeln und stampft diese nach dem Garvorgang, kann man einen feinen Kartoffelstampf zubereiten. Ein Teelöffel Butter rundet das Ganze ab.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*