Suche schließen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Werbung

Gebackener Feta aus dem Ofen mit zuckersüßen Kirschtomaten und Frühlingszwiebeln ist eine willkommene Vorspeise zum Teilen, Begleitung zum Grillen oder sogar Hauptspeise.
Die Kirschtomaten sind langsam im Ofen gegart und entfalten dadurch ihren ganzen Geschmack, der ideal mit dem gebackenen Feta harmoniert.

Gebackener Feta auf Kirschtomaten

5 von 1 Bewertung
Rezept von klaraundida Gang: Auflauf, BBQ / Grillen, Gemüse, Vegetarisch
tPortionen

2

tPortionen
Zubereitungszeit

10

Minuten
Kochzeit

40

Minuten

Dieser gebackene Feta aus dem Ofen mit zuckersüßen Kirschtomaten und Frühlingszwiebeln ist eine willkommene Vorspeise zum Teilen, Begleitung zum Grillen oder sogar Hauptspeise.

Zutaten

  • 180 g 180 Kirschtomaten (etwa 12 Stück)

  • 3 3 Frühlingszwiebeln

  • 200 g 200 Feta (Ziegen- oder Schafskäse)

  • 3 EL 3 Olivenöl

  • 1 EL 1 Balsamico Essig

  • 1 EL 1 Ahornsirup

  • 1 Prise 1 Meersalz

  • Zubehör:
  • Römertopf Grillschale Medium
    • Länge: 22 cm/Breite: 16,5 cm
    • Höhe: 4,8 cm
    • Form: rechteckig

Anleitung

  • Backofen auf 180° Umluft vorheizen. Kirschtomaten waschen und halbieren. Frühlingszwiebeln von den Wurzeln und langen grünen Blättern befreien, gründlich waschen. Feta abtropfen lassen. Olivenöl, Essig, Ahornsirup sowie Meersalz gründlich vermengen.
  • Tomaten und Frühlingszwiebeln in die Lafer BBQ Grillschale geben. Die Sauce darüber gießen und alles gründlich vermengen. Nun für 15 Minuten auf mittlerer Stufe in den Ofen geben. 
  • Feta halbieren und nach 15 Minuten beide Hälften nebeneinander in die Mitte der Form legen, löffelweise ein wenig Sauce darüber geben und alles weitere 25 Minuten backen. Anschließend sofort warm mit frischem Baguette servieren.

Notizen

  • Als Hauptspeise serviert, dient die kleine Auflaufform – wie eine Lasagne Auflaufform beim Italiener – direkt als Teller. So lässt sich auch die Sauce bis zum letzten Tropfen mit dem Baguette auftunken. Alternativ zum Ofen lässt sich das Gericht natürlich auch unter der Haube eines Gasgrills zubereiten.
Werbung
Autor

Schreibe einen Kommentar